Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.2008

Telekom-Aufsichtsrat will Ulrich Lehner als neuen Vorsitzenden

BONN (Dow Jones)--Ulrich Lehner soll wie erwartet Nachfolger von Klaus Zumwinkel an der Spitze des Aufsichtsrates der Deutschen Telekom AG werden. Das Kontrollgremium des Bonner DAX-Konzerns entschied am Mittwochabend, den 61-Jährigen sowie Hans Martin Bury der Hauptversammlung am 15. Mai zu Wahl vorzuschlagen. Sie sollen für den Ex-Vorstandsvorsitzenden der Post sowie Klaus Schlede in den Telekom-Aufsichtsrat einziehen.

BONN (Dow Jones)--Ulrich Lehner soll wie erwartet Nachfolger von Klaus Zumwinkel an der Spitze des Aufsichtsrates der Deutschen Telekom AG werden. Das Kontrollgremium des Bonner DAX-Konzerns entschied am Mittwochabend, den 61-Jährigen sowie Hans Martin Bury der Hauptversammlung am 15. Mai zu Wahl vorzuschlagen. Sie sollen für den Ex-Vorstandsvorsitzenden der Post sowie Klaus Schlede in den Telekom-Aufsichtsrat einziehen.

Weil Zumwinkel bereits mit Ablauf der heutigen Aufsichtsratssitzung aus seinem Amt geschieden ist, soll Henkel-Chef Lehner bis zur Wahl durch die Hauptversammlung noch von einem Gericht in den Aufsichtsrat bestellt werden. Als zwischenzeitlichen Aufsichtsratsvorsitzenden wählte das Gremium den Mitte Mai ausscheidenden Klaus Schlede.

Ulrich Lehner ist noch bis April Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA. Hans Martin Bury gehört dem Vorstand der Lehman Brothers Bankhaus AG an und war Staatsminister beim Bundeskanzler und anschließend bis 2005 Staatsminister für Europa. Der 41-jährige Bury hat zwischen 1994 und 1998 als Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Post und Telekommunikation die Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes begleitet.

Der Telekom-Aufsichtsrat beschloss ferner, dem Dividendenvorschlag des Vorstandes zuzustimmen und der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2007 eine Dividende von 0,78 (Vorjahr: 0,72) EUR je Aktie vorzuschlagen. Das entspricht einer Steigerung von 8%. Am Donnerstag will die Telekom ihre Bilanz für 2007 vorlegen.

Webseite: http://www.telekom.com/dtag/ DJG/rio/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.