Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.2010

Telekom Austria prüft Beteiligung an Telekom Srbija - Der Standard

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG prüft einem Zeitungsbericht zufolge eine Beteiligung an der serbischen Telekom Srbija. Der Wiener Konzern habe Interesse an einem großen Anteil an dem Unternehmen, berichtet die österreichische Tageszeitung "Der Standard" (Montagsausgabe).

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG prüft einem Zeitungsbericht zufolge eine Beteiligung an der serbischen Telekom Srbija. Der Wiener Konzern habe Interesse an einem großen Anteil an dem Unternehmen, berichtet die österreichische Tageszeitung "Der Standard" (Montagsausgabe).

Neben der Telekom Austria hätten zudem auch die Deutsche Telekom AG, die ägyptische Orascom Telecom Holding, France Telecom SA und die schwedische Teliasonera AB Interesse signalisiert, zitiert der Standard die serbische Zeitung "Politika". Politika beruft sich auf regierungsnahe Kreise. Die Deutsche Telekom lehnte auf Anfrage von Dow Jones Newswires einen Kommentar ab.

Das staatliche serbische Infrastrukturunternehmen PTT Traffic Srbija hält derzeit rund 80% an der Telekom Srbija, der griechische Telekomkonzern OTE besitzt die restlichen 20%. Serbiens Regierung habe die US-Investmentbank Citigroup mit der Durchführung der Privatisierung eines Großteils des nationalen Telekomkonzerns beauftragt. Ursprünglich wollte die Regierung 40% veräußern, die Citigroup empfahl PTT jedoch den Verkauf von mindestens 50% an dem Unternehmen. Citigroup habe die Telekom Srbija mit 3,2 Mrd EUR bewertet, wie Politika bereits zuvor berichtet hatte.

Die Telekom Austria lehnte eine Stellungnahme zu Gerüchten ab.

Webseite: www.derstandard.at - von Flemming E. Hansen, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com (Philipp Grontzki in Frankfurt hat an der Meldung mitgewirkt.) DJG/DJN/sha/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.