Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.05.2008

Telekom Austria soll aufgespalten werden - Der Standard

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) soll einem Medienbericht zufolge in zwei börsennotierte Unternehmen aufgespalten werden. Wie die Tageszeitung "Der Standard" am Freitag berichtet, plant die Österreichische Industrie Holding AG (ÖIAG) die Mobilfunk- und Festnetzsparte des Konzerns in zwei selbstständige, börsennotierte Unternehmen zu trennen. Die ÖIAG hält für die Republik Österreich 27,37% an Telekom Austria.

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA) soll einem Medienbericht zufolge in zwei börsennotierte Unternehmen aufgespalten werden. Wie die Tageszeitung "Der Standard" am Freitag berichtet, plant die Österreichische Industrie Holding AG (ÖIAG) die Mobilfunk- und Festnetzsparte des Konzerns in zwei selbstständige, börsennotierte Unternehmen zu trennen. Die ÖIAG hält für die Republik Österreich 27,37% an Telekom Austria.

Bereits im Spätsommer soll dieser Vorschlag im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Abstimmung gebracht worden, wie es weiter hieß. Jeder Aktionär würde für eine bestehende TA-Aktie je eine Aktie der beiden neuen Unternehmen erhalten. Damit blieben beide TA-Ableger an der Börse notiert, und die Republik Österreich wäre über die ÖIAG automatisch an beiden Unternehmen beteiligt.

Die Zeitung gab an dies "gleich lautend" aus Regierungs- sowie ÖIAG-Kreisen erfahren zu haben. Eine offizielle Bestätigung seitens der Regierung oder der ÖIAG lag dem Standard nicht vor. Die ÖIAG wollte den Bericht nicht kommentieren.

Webseite: http://www.derstandard.at DJG/hed/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.