Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.2008

Telekom Austria verzeichnet im 4Q Rückgang des Nettogewinns

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA), Wien, hat im vierten Quartal 2007 wie von Analysten erwartet aufgrund höherer Zinsaufwendungen und Aktionärsvergütungen netto deutlich weniger verdient. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, ging das Periodenergebnis um 35,2% auf 41,0 (63,3) Mio EUR zurück. Analysten hatten allerdings mit einem stärkeren Rückgang auf 34,1 Mio EUR gerechnet.

WIEN (Dow Jones)--Die Telekom Austria AG (TA), Wien, hat im vierten Quartal 2007 wie von Analysten erwartet aufgrund höherer Zinsaufwendungen und Aktionärsvergütungen netto deutlich weniger verdient. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, ging das Periodenergebnis um 35,2% auf 41,0 (63,3) Mio EUR zurück. Analysten hatten allerdings mit einem stärkeren Rückgang auf 34,1 Mio EUR gerechnet.

Demgegenüber verbesserte der Telekomkonzern sein EBITDA auf 391,3 (375,9) Mio EUR und steigerte sein operatives Ergebnis (EBIT) um 20,5% auf 93,4 (77,5) Mio EUR. Beim EBIT hatten die Analysten mit 94,3 Mio EUR gerechnet.

Der Umsatz stieg um 7,4% auf 1,288 (1,199) Mrd EUR und lag damit ebenso wie das EBIT im Rahmen der Erwartungen der Analysten, die mit einem Umsatzanstieg auf rund 1,29 Mrd EUR gerechnet hatten.

DJG/hed/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.