Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Telekom gewinnt in USA im 4Q 951.000 Mobilfunkkunden (zwei)

29.01.2008
T-Mobile USA habe erneut den größten Beitrag zum Wachstum im Ausland beigetragen, teilte die Telekomgesellschaft weiter mit. Zum Ende des Geschäftsjahres stellte sich der Kundenbestand in den USA auf 28,7 Millionen.

T-Mobile USA habe erneut den größten Beitrag zum Wachstum im Ausland beigetragen, teilte die Telekomgesellschaft weiter mit. Zum Ende des Geschäftsjahres stellte sich der Kundenbestand in den USA auf 28,7 Millionen.

In Deutschland kamen im Schlussquartal 2007 rund 1,48 Millionen Mobilfunkkunden hinzu, ein Plus von 98,4%. Die Telekom führt hierzu an, dass T-Mobile Deutschland aufgrund von Gerichtsentscheidungen ihre Ausbuchungspolitik ab 2007 zugunsten der Prepaid-Kunden verbessert habe. Die Kunden können die Karte länger als zuvor nutzen. Daher seien 2007 sehr viel weniger Kunden ausgebucht als nach bisheriger Vorgehensweise. Die historischen Zahlen seien nicht angepasst worden.

Zum Kundenwachstum im Mobilfunk im vierten Quartal um insgesamt 3,75 Millionen trug T-Mobile UK Mobile mit 306.000 Nettoneukunden bei.

Im Festnetzsegment verlor die Telekom nach weiteren Angaben in Deutschland 537.000 Anschlüsse. Gleichzeitig seien im Bereich Breitband 526.000 Anschlüsse hinzugewonnen worden. Mit einer Neukundenquote von knapp 44% im Breitbandmarkt im Gesamtjahr sei das Ziel von 40% bis 45% erreicht worden.

Webseite: www.telekom.de DJG/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.