Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


28.02.1997

Telekom investiert in Seekabelnetz

BONN (IDG/CW) - Mit einer Investition von rund 100 Millionen Mark beteiligt sich die Deutsche Telekom AG am Bau des angeblich längsten und leistungsstärksten Tiefseekabelnetzes der Welt.

Zusammen mit weltweit 90 weiteren Anbietern von TK-Dienstleistungen hat die Telekom einen Vertrag zum Bau des neuen Hochleistungsnetzes unterzeichnet. "SEA-ME-WE 3" (South East Asia - Middle East - Western Europe) wird insgesamt rund 1,3 Milliarden Dollar kosten und nach der Fertigstellung im Jahr 1998 etwa drei Milliarden Menschen miteinander verbinden. Der deutsche TK-Riese ist dabei der größte Investor, nach Angaben der Telekom kommen mit 100 Millionen Mark etwa fünf Prozent der Gesamtsumme aus Bonn. SEA-ME-WE 3 wird rund 38000 Kilometer lang sein und soll dann 300000 Telefongespräche gleichzeitig übermitteln können. Technologien wie Wellenlängen-Multiplexing und Synchronous Digital Hierarchy (SDH) ermöglichen Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s. Das Unterwassernetz wird Dienste wie ATM, Videokonferenzen und Breitband-ISDN unterstützen. Wie die Telekom mitteilt, soll SEA-ME-WE 3 auch Internet-Daten übertragen.