Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2002 - 

Absage von Infineon-Chef

Telekom muss weitersuchen

MÜNCHEN (CW) - Die Liste der Absagen wird länger: Nach Klaus Zumwinkel von der Deutschen Post und Wendelin Wiedeking von Porsche winkte mit Infineon-Chef Ulrich Schumacher ein weiterer Topmanager ab, der als Anwärter auf den Vorstandsvorsitz der Deutschen Telekom gehandelt worden war. Nun hat der "Rheinische Merkur" berichtet, dass Bundeskanzler Gerhard Schröder gerne Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller auf diesem Posten sähe. Prompt kam das Dementi aus Berlin. Auswahl und Berufung eines neuen Vorstandsvorsitzenden seien Sache des Aufsichtsrats. Zu den externen Kandidaten, die noch im Rennen sind, zählen Jens Adler von Swisscom und Gottfried Dutine von Philips. Als interne Favoriten gelten die Vorstandsmitglieder Kai-Uwe Ricke und Karl-Gerhard Eick. (hk)