Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1995

Telekom setzt auf interaktiven Unterricht Mit Multimedia entstehen neue Formen des Lehrens und Lerne

BONN (CW) - Lernen mit Multimedia gehoert bei der Telekom zum Schulungsalltag. In einem Pilotprojekt werden jetzt die Anforderungen an interaktive Lernmethoden untersucht.

Computergestuetzten Unterricht fuehrt die Telekom bereits seit 1985 durch. Heute setzt das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr und mehr "Teleteaching" ein, um die Mitarbeiter auf den Neubeginn als privates marktwirtschaftliches Unternehmen vorzubereiten. Per Satellitenfernsehen spricht die Telekom mit einer Schulungsmassnahme bundesweit 800 Mitarbeiter gleichzeitig an.

Experten, die in den laufenden Unterricht einbezogen werden, brauchen nicht mehr zu reisen, sondern werden per Videokonferenz und Bildtelefon zugeschaltet. Gemeinsam mit ihren europaeischen Partnern testet die Telekom darueber hinaus computerunterstuetztes, grenzueberschreitendes Lernen. Praktische Anwendungsmoeglichkeiten der multimedialen Telekommunikation im Bereich Erziehung und Bildung stehen auch im Mittelpunkt des Projektes "Comenius", das im November 1994 in Berlin startete. Unter wissenschaftlicher Begleitung sollen aus neuen Formen des Lernens Anforderungen an Dienste und Leistungsmerkmale kuenftiger Telekommunikationsnetze abgeleitet werden.

Schwerpunkt des Projektes, an dem unter anderem vier Schulen und die Landesbildstelle Berlin beteiligt sind, ist der innovative Ansatz der Medienpaedagogik. Die Verbindung der Schulen und der Landesbildstelle ueber das Glasfasernetz der Telekom schafft einen virtuellen Klassenraum, in dem an gemeinsamen Projekten gearbeitet werden kann. Die Schueler befassen sich schuluebergreifend mit unterschiedlichen Themen. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen dabei die Nutzung des Information- Highways, die Integration verschiedener Darstellungsformen im Computer und der gemeinsame Zugriff auf multimediale Daten.