Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.1996

Telekom stoppt neue Telefondienst-Features

BONN (CW) - Die von der Telekom erst seit Mitte Januar fuer digitale Telefonanschluesse bereitgestellten Leistungsmerkmale wie "Makeln", "Anklopfen" und "Dreierkonferenz" werden bis auf weiteres nicht mehr angeboten. Der Bonner Carrier reagierte damit eigenen Angaben zufolge auf zahlreiche Kundenhinweise ueber ungewollte Fehlfunktionen. Besagte Pannen ergaben sich, wenn zwischen zwei Gespraechen weniger als eine Sekunde Pause lag, so dass in manchen Faellen fuer das erste Gespraech weiter Gebuehren berechnet wurden (vgl. "Schnell waehlen kann teuer sein" in CW Nr. 5 vom 2. Februar 1996, Seite 23). Nach Berechnungen der "Sueddeutschen Zeitung" entspricht dies zum Beispiel bei einem halbstuendigen Ferngespraech Muenchen-Hamburg rund 160 Einheiten und damit knapp 19 Mark an zuviel entrichteten Gebuehren.

Die Angebote sollen nun, wie es bei der Telekom heisst, innerhalb der naechsten Tage schrittweise in den betroffenen digitalen Vermittlungsstellen deaktiviert werden. ISDN- und sogenannte Altkunden, die bereits 1995 entsprechende Vertraege mit dem ehemaligen Postunternehmen abgeschlossen haben, sind dem Vernehmen nach nicht betroffen und koennen die neuen Features weiterhin nutzen. Sobald interne Ueberpruefungen abgeschlossen sind, will die Telekom umfassend ueber die technischen Details und den Zeitpunkt der Wiedereinfuehrung informieren. Kundenanfragen werden unter der Nummer 0130-1118 zum Nulltarif entgegengenommen.