Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erhoffte Zusatzgeschäfte durch Digitalisierung

Telekom überarbeitet T-Partnerprogramm und startet Roadshow für den Handel

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
2017 will die Deutsche Telekom vor allem die integrierte Vermarktung belohnen. Außerdem kündigte der Konzern an, sich in diesem Jahr auch auf Fachmärkte und Vollsortimenter konzentrieren zu wollen.

Die Deutsche Telekom hat sich 2017 einiges vorgenommen. Nach der Ankündigung eines speziellen "Schmalband"-Netzes für das Internet der Dinge steht nun wieder der Channel im Fokus: "Wir setzen auf Wachstum mit dem Handel in allen Geschäftsfeldern", betonte Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland GmbH.

Exklusiver regionaler Sport-Content auf Entertain TV werde ein "zunehmend wichtiger Differenzierer und starkes Verkaufsargument für den Handel", ergänzte Bijan Esfahani, Leiter Indirekter Vertrieb und Service Telekom Deutschland GmbH. "Auch das neue Einstiegsprodukt Start TV bietet zusätzliche Absatzchancen für neue Zielgruppen", so Esfahani.

"Die Konzepte sollen sich verstärkt an den Bedürfnissen unserer Partner ausrichten." Bijan Esfahani, Leiter Indirekter Vertrieb und Service Telekom Deutschland GmbH
"Die Konzepte sollen sich verstärkt an den Bedürfnissen unserer Partner ausrichten." Bijan Esfahani, Leiter Indirekter Vertrieb und Service Telekom Deutschland GmbH
Foto: Deutsche Telekom

Im Bereich Festnetz kündigte Hagspihl einen verstärkten Ausbau der Vectoring-Technik an. Mit der Umstellung auf IP-Technik und neuen "attraktiven Angeboten wie Test-the-Best" seien "optimale Voraussetzungen für Umsatzsteigerungen gegeben", sagte Esfahani.

Das T-Partnerprogramm wurde überarbeitet, um insbesondere die integrierte Vermarktung zu belohnen. Des Weiteren will die Telekom ihre Partner bei der Qualifizierung des Personals, beim Markenauftritt sowie beim Kundenerlebnis stärker unterstützen. "Die Konzepte sollen sich dabei verstärkt an den Bedürfnissen unserer Partner ausrichten", so Esfahani.

20 Exklusivpartner

Das im vergangenen Jahr angekündigte Konzept für Exklusivpartner sei mittlerweile in 20 Shops umgesetzt. Weitere 40 sollen in diesem Jahr folgen. Laut Esfahani konnten die teilnehmenden Shops durch überproportionale Absatzsteigerungen bei beratungsintensiven Produkten wie Entertain und Smart Home profitieren. 2017 soll das Konzept um Omnichannel-Maßnahmen und eine verbesserte Online-Präsenz erweitert werden.

Als nächste Händlergruppe wolle man sich auf Fachmärkte konzentrieren, "die als Vollsortimenter mit Unterhaltungselektronik und weißer Ware besondere Anforderungen haben". Schon im dritten Quartal dieses Jahres werde man mit fünf Pilot-Teilnehmern "in die Umsetzung gehen".

Lesetipp: Was die Telekom vom neuen CeBIT-Konzept hält

Die Termine für die Telekom-Roadshow 2017 stehen nun auch fest:

  • 20.4.17, Hanau, Congresspark Hanau

  • 25.4.17, Berlin, Hauptstadtrepräsentanz Telekom

  • 4.5.17 Hannover, Halle 19 Messe Hannover

  • 11.5.17 Fellbach, Goldbergwerk

  • 16.5.17 München, Ziegelei 101 (rw)