Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Telekom überrascht erneut mit höherem Betriebsgewinn

08.11.2007
BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat zum zweiten Mal in Folge mit einem höheren operativen Quartalsgewinn überrascht. Im dritten Quartal legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Sondereffekte dank Kosteneinsparungen um 0,6% auf 5,1 Mrd EUR zu, wie der Bonner DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. Damit übertraf er deutlich die Erwartung der Analysten, die im Schnitt mit einem Rückgang um 2,7% gerechnet hatten. Eine ähnliche Entwicklung hatte es bereits im zweiten Quartal gegeben.

BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat zum zweiten Mal in Folge mit einem höheren operativen Quartalsgewinn überrascht. Im dritten Quartal legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Sondereffekte dank Kosteneinsparungen um 0,6% auf 5,1 Mrd EUR zu, wie der Bonner DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. Damit übertraf er deutlich die Erwartung der Analysten, die im Schnitt mit einem Rückgang um 2,7% gerechnet hatten. Eine ähnliche Entwicklung hatte es bereits im zweiten Quartal gegeben.

Auch beim Reingewinn vermeldete die Telekom ein unerwartetes Plus. Unter dem Strich verbuchte sie bereinigt einen Überschuss von knapp 1,1 Mrd EUR - das sind 6,9% mehr als im dritten Quartal 2006. Die Analysten hatten mit einem Rückgang von 14% gerechnet. Ein sehr starkes Minus gab es allerdings ohne außerordentliche Faktoren: Der Nettogewinn fiel mit 259 Mio um 87% niedriger aus.

Beim Umsatz legte die Telekom geringfügig zu: Er stieg von Juli bis September um 1,4% auf 15,7 Mrd EUR. Damit traf die Telekom die Konsensprognose. Das Wachstum kam erneut nur aus dem Ausland. Hier legte die Telekom vor allem dank ihrer Mobilfunkaktivitäten in den USA um 14% zu. Auf dem hart umkämpften deutschen Markt gingen die Erlöse im dritten Quartal hingegen um 9% zurück.

Webseite: http://www.telekom.de DJG/stm/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.