Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.2007

Telekom-Überschuss 1Q durch höhere Abschreibungen gedrückt

BONN (Dow Jones)--Der um mehr als die Hälfte gesunkene Quartalsüberschuss der Deutschen Telekom AG ist neben dem operativen Rückgang vor allem auf höhere Abschreibungen zurückzuführen. Diese seien besonders auf immaterielle Vermögensgegenstände durch die Konsolidierung der Mobilfunkgesellschaften tele.ring in Österreich und PTC in Polen vorgenommen worden, sagte Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick am Donnerstag in Bonn. Der Reingewinn des Konzerns ging im ersten Quartal um 58% auf 459 Mio EUR zurück. Bereinigt um Sondereinflüsse ergab sich ein Minus von 42% auf 563 Mio. Das adjustierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank wegen der Schwäche im deutschen Festnetz in den ersten drei Monaten um knapp 6% auf rund 4,7 Mrd EUR. DJG/stm/mim

BONN (Dow Jones)--Der um mehr als die Hälfte gesunkene Quartalsüberschuss der Deutschen Telekom AG ist neben dem operativen Rückgang vor allem auf höhere Abschreibungen zurückzuführen. Diese seien besonders auf immaterielle Vermögensgegenstände durch die Konsolidierung der Mobilfunkgesellschaften tele.ring in Österreich und PTC in Polen vorgenommen worden, sagte Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick am Donnerstag in Bonn. Der Reingewinn des Konzerns ging im ersten Quartal um 58% auf 459 Mio EUR zurück. Bereinigt um Sondereinflüsse ergab sich ein Minus von 42% auf 563 Mio. Das adjustierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank wegen der Schwäche im deutschen Festnetz in den ersten drei Monaten um knapp 6% auf rund 4,7 Mrd EUR. DJG/stm/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.