Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Konkurrenten wachsen langsam


20.02.2004 - 

Telekom verliert DSL-Marktanteile

BONN (CW) - Noch dominiert die Telekom hierzulande das DSL-Geschäft zu 89 Prozent. Allerdings sind die Wettbewerber des Bonner Carriers nach Meinung der Reg TP auf einem guten Weg, weitere Marktanteile zu erkämpfen.

Zufrieden mit der Entwicklung bei den DSL-Anschlüssen ist Matthias Kurth, Chef der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP). Schließlich konnten die Telekom-Konkurrenten im letzten Jahr ihre Marktanteile von acht auf elf Prozent erhöhen. Für Kurth ist diese Entwicklung ein Indiz dafür, dass sich der Wettbewerb bei den schnellen Internet-Zugängen intensiviert.

Allerdings können die Wachstumszahlen nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Telekom nach wie vor unangefochtener DSL-Marktführer ist. 89 Prozent der rund 4,6 Millionen DSL-Anschlüsse befinden sich in der Hand des Bonner Carriers.

Unter ferner liefen sind dagegen hierzulande DSL-Alternativen wie TV-Breitbanddienste zu verbuchen. Lediglich 60000 Kabelfernsehanschlüsse sind entsprechend ausgebaut. Via Satellit surfen rund 45000 Benutzer, und Powerline als Access Medium nutzen rund 8000 Anwender. (hi)