Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1997 - 

Breitbandkommunikation im Visier

Telekommunikation wird zum Siemens-Hauptgeschäft

In den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1996/ 97 (Ende: 30. September) konnte ÖN den Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent auf 7,4 Milliarden Mark und den Umsatz um ebenfalls 26 Prozent auf gut fünf Milliarden Mark steigern, teilte der Elektronikkonzern auf der CeBIT '97 mit. Bei PN legten der Auftragseingang um 14 Prozent auf 4,2 Milliarden Mark und der Umsatz um 15 Prozent auf vier Milliarden Mark zu.

Die Zuwächse im Geschäftsfeld Telekommunikation kommen gleichermaßen aus dem Inland wie aus den internationalen Märkten, kommentierte Volker Jung, Mitglied des Zentralvorstands, die Geschäftsentwicklung bis Ende Februar. Bis zum Jahr 2000 erwartet der Siemens-Manager einen Anstieg des Auslandsanteils von ÖN und PN von derzeit zwölf auf 20 Milliarden Mark und damit auf 70 Prozent des Gesamtumsatzes.

Bereits heute sei Siemens mit einem Marktanteil von elf Prozent weltweit die Nummer eins bei privaten Kommunikationssystemen, hieß es in Hannover. Im Wachtumsmarkt Breitbandkommunikation - wo Siemens den Umsatz um jährlich 90 Prozent von derzeit 75 Millionen auf über eine Milliarde Mark im Jahr 2000 steigern will - bauen die Münchner vor allem auf die Kooperation mit dem kanadischen Hersteller Newbridge Networks.