Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1983 - 

Xte Telekommunikations-Kongreß-Messe in Stuttgart:

"telematica '84" hat sich viel vorgenommen

STUTTGART (pi) - Eine "übergreifende Darstellung der Telekommunikation fehlte bisher". Dieser Meinung sind jedenfalls die Veranstalter einer weiteren Kommunikationsmesse, der "telematica 84", die vom 18. bis 21. Juni 1984 auf dem Stuttgarter Killesberg stattfinden soll. Der "eigentliche Start" des Bildschirmtextsystems, für Anfang Juni 84 vorgesehen, ist der aktuelle Aufhänger der Kongreßmesse, die etlichen bereits eingeführten Tele-Veranstaltungen Konkurrenz machen will.

Für die Hersteller von Bildschirmtext Geräten und Peripherien wie für die Anbieter von Software und von Bildschirmtext sieht sich die Stuttgarter "telematica 84" als. "Pilottermin schlechthin". Für alle neuen Anbieter, Anwender und Interessenten des Btx-Systems soll sie der große Informations- und Kommunikationsmarkt einer, so hoffen die Stuttgarter, explosionsartig wachsenden Branche sein.

Die Kongreßstruktur der "telematica 84" sieht parallel zum Bundestreffen der Bildschirmtext-Anbieter-Vereinigung (Btx-AV) und ihre Arbeitskreise vier große Teilbereiche vor: neben Bildschirmtext und Spezialgebieten der Breitbandkommunikation und der Telematik sowie als vierten Kongreßteil lokales Fernsehen und lokalen Hörfunk mit einem Einblick in die technischen Rahmenbedingungen und die Kostensituation.

Die Schirmherrschaft für die telematica hat der baden-württembergische Ministerpräsident, Lothar Spät, übernommen. Die wissenschaftliche Leitung übernahm Professor Wolfgang Kaiser, Direktor des Instituts für Nachrichtenübertragung der Universität Stuttgart.

Das Programm bietet Symposien über Themenbereiche wie Entwicklungsperspektiven der Mikroelektronik, integrierte Netze, Verbundkommunikation, Trends in der Softwareentwicklung, Datenbanksysteme Datenschutz und das gesamte Feld der Telematikanwendungen in Büro und Wohnung.

Das Breitbandsymposium hat die Schwerpunkte Breitbandkommunikationsnetze (Breitbandverteilnetze im In-und Ausland, Verteilnetze in Glasfasertechnik, optisch integrierte Breitbandkommunikation) und Nutzungsformen der Breitbandkommunikation.

Das Symposium lokales Fernsehen/lokaler Hörfunk setzt sich mit den technischen und finanziellen Rahmendaten des privaten Rundfunks auseinander.