Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.2000 - 

Mehr Eigenverantwortung soll Wachstum bringen

Teles AG strukturiert sich in eine Holding um

MÜNCHEN (CW) - Die am Neuen Markt notierte Teles AG hat eine neue Unternehmensstruktur. Von der Zusammenfassung der insgesamt 28 Konzernunternehmen zu vier Unternehmensbereichen verspricht sich der Vorstand transparentere Führungsstrukturen und einen verstärkten Wachstumsschub.

Die auf die Entwicklung und den Vertrieb von ISDN- und Kommunikationslösungen spezialisierte Teles AG, Berlin, wird ihre 28 Töchter in vier Geschäftsbereiche unterteilen und künftig nur noch als Konzern-Holding fungieren. Die eigenverantwortliche Führung dieser vier Bereiche durch jeweils selbständige Aktiengesellschaften soll die "Ertragsstärke des Konzerns optimieren und sein weiteres schnelles Wachstum forcieren", so der Vorstand. In diesem Jahr solle der Umsatz auf 510 (1998: 307) Millionen Mark steigen.

Die Einheit "Teles Communication Systems AG" wird die Entwicklung und den Vertrieb von TK-Systemen wie integrierte Vermittlungssysteme für Telefon- und Datennetze übernehmen. Dieser Bereich umfasst das ursprüngliche Kerngeschäft der Teles AG. Zu der neuen Division "Teles eTrack AG", die E-Commerce-Dienstleistungen für den Mittelstand bietet, gehört künftig die zuletzt stark in den Schlagzeilen gewesene Strato AG. Der Domain-Hoster macht aufgrund von Kundenbeschwerden immer wieder von sich reden. Die "Gravis Holding AG" fokussiert sich auf den Apple-Markt; zur Geschäftsausrichtung der "Teles Internet Academy AG" hüllt sich die Teles AG bislang noch in Schweigen. In wenigen Wochen soll es dazu weitere Mitteilungen geben.