Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.07.1982 - 

IRD untersucht den Markt für Electronic-Mail-Systeme:

Teletex hat in den USA nur geringe Chancen

NORWALK (cmd) - Das Büro der Zukunft wird entgegen allen Erwartungen und Voraussagen keineswegs ohne Papier auskommen. Das US-Marktforschungsunternehmen International Resource Development Inc. (IRD), Norwalk, rechnet sogar auf Grund der zunehmenden Verbreitung von Elektronic-Mail-Systemen mit einer rasanten Steigerung des Papierverbrauchs bis zum Jahr 1992: Die heute knapp 4 Millionen elektronisch übermittelten Nachrichten sollen dann auf über 21 Milliarden steigen.

Papierlosen Systemen, bei denen die Informationen direkt vom Bildschirm abgelesen werden, gibt IRD erst in den 90er Jahren Chancen. Solange dauere es nämlich, bis die Mehrheit der Arbeitnehmer über Geräte und Ausrüstung für das "Büro der Zukunft" verfüge.

Als führende Hersteller von papiergebundenen elektronischen Postsystemen einschließlich Telex/ TWX nennt die IRD-Studie die Western Union Corporation (WU). Das Unternehmen habe eine gute Ausgangsposition auf dem Markt, sei aber trotzdem nicht unbedingt gut auf das Electronic-Mail-Wachstum vorbereitet. Daher werde WU möglicherweise von einem großen und kapitalkräftigen US-Konzern aufgekauft. Nach IRD-Informationen hält Curtis-Wright Corporation bereits ein umfangreiches Aktienpaket an WU.

Gute Marktchancen hätten auch MCI Communications, Graphic Scanning und Satellite Business Systems (SBS). Nach dem Zusammenbruch von AM International stehe nun das von dieser Company in Zusammenarbeit mit SBS entwickelte Ultrahochgeschwindigkeits-Mailsystem zu Verkauf an. IRD meint, daß Eastman Kodak, der Hersteller von Druckern für die elektronische Post, hier einsteigen und die Rechte an diesem neuen System erwerben werde.

Dem in Europa entwickelten Teletex-Dienst geben die US-Marktforscher dagegen auf dem amerikanischen Markt keine großen Chancen, da nur sehr wenige Hersteller mit Teletex kompatible Textverarbeitungsgeräte anbieten. Dieser Dienst werde daher vor allem für die internationale Nachrichtenübermittlung eingesetzt.

Darüber hinaus - so IRD - übersprängen die USA den Bereich Textverarbeitung und stiegen direkt in den Markt für multifunktionale Terminals - auf der Grundlage von Apple, IBM oder anderer Personal Computer - ein. Die Verwendung dieser Personals in Betrieben, Unternehmen, Kanzleien, Schulen und zu Hause lasse dann auch die Electronic-Mail-Dienste stark anwachsen da die überwiegende Mehrzahl der Nachrichten ausgedruckt werde.