Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1980 - 

Gerätemangel stoppt Innovation:

Teletext für Auserwählte

WIEN (CW) - Nur eine verschwindend geringe Anzahl der Österreicher können von dem seit Jahresbeginn vom Österreichischen Rundfunk zur Verfügung gestellten Teletext-Dienst tatsächlich Gebrauch machen. Das berichtet Frau Dr. Dorothea Menedetter von der Wiener Publico Public Relations Gesellschaft im Zusammenhang mit einer Untersuchung über die Akzeptanz in der Bevölkerung. Schuld daran trage die Industrie, die auf die neuen Anforderungen offenbar schlecht vorbereitet war.

Zwar wurde Österreich von vielen europäischen Ländern bestaunt, ob des innovativen Österreichischen Rundfunks, der mit Jahresbeginn sein Teletextprogramm startete, doch die Nutznießer des neuen Systems sind nur selten zu finden. Das Teletextprogramm bleibt vorerst einer kleinen Minderheit vorbehalten, denn derzeit dürften lediglich weniger als 300 Personen in Österreich entsprechende Geräte besitzen, die den Teletext des ORF empfangen können.

Die Pionierleistung des ORF wird zwar allgemein anerkannt, jedoch die Crux: die Industrie befindet sich in echten Lieferschwierigkeiten. Teletext ist für Österreich ein Start in eine neue Zukunft: das TV-Gerät wird künftig zunehmend als Heim-Terminal genutzt, und bald wird der Stand des Bankkontos von der bankeigenen EDV nach Hause ins Wohnzimmer übermittelt und am Fernsehschirm abgelesen werden können. Auf die gleiche Weise können dann EDV-Kapazitäten jederzeit zu Hause genutzt werden.