Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1986 - 

Mehr Performance für 274-Steuereinheiten:

Telex Products will DÜ-Kosten reduzieren

ESCHBORN (pi) - Ihre Steuereinheiten der Serie 274 hat die Eschborner Telex Computer Products jetzt um einige intelligente Komponenten erweitert. Bereits vergangene Woche gab der Anbieter von 3270-kompatiblen Steuereinheiten- und Mikrocomputern Preisreduzierungen für einige seiner Modelle bekannt.

So kann der Terminal-Anwender mit einer Multiple Logical Sessions-Option genannten Einrichtung bis zu vier Jobs simultan betreiben. Eine Hot-Key-Taste ermöglicht dabei das Umschalten zwischen den einzelnen Applikationen; eine Statuszeile informiert den Benutzer über die jeweils gewählte Session. Bei einem Sessions-Wechsel soll kein Datenverlust auftreten, und auch Änderungen an den angeschlossenen Terminals seien nicht erforderlich. Die Multiple Logical Session soll sich laut Telex abhängig von den Steuereinheiten in SNA, BSC, ASCII oder aber auf allen drei Wegen durchführen lassen.

Als weitere Neuerung wird für den Anschluß von Hostrechnern per Asynchron-Protokoll eine Erweiterung zur Telex-Steuereinheit 274-C2 angeboten, die aus Hard- und Softwarekomponenten besteht. So stehen bis zu acht asynchrone Ports zum Anschluß von Host-Systemen beispielsweise von Digital Equipment oder anderen Mehrplatzmikros zur Verfügung. Die Übertragungsgeschwindigkeit wird pro Port mit maximal 9600 Bit pro Sekunde angegeben, darf jedoch für alle acht Ports 38,4 KB nicht übersteigen. Die an die Steuereinheit angeschlossenen Terminals können auf diese acht Leitungen zugreifen; Rufnummern der gewünschten Nebenstellen lassen sich über die Terminal-Tastatur eingeben. Mit Hilfe eines Dual-Host-Features, das den gleichzeitigen Zugriff auf zwei synchron angesteuerte Mainframes erlaubt, hat der Anwender zudem die Möglichkeit, mit drei oder mehr Rechnern von einem Arbeitsplatz aus zu kommunizieren.

Mit Einsatz eines dritten Novums des Eschborner Anbieters soll der Anwender seine Leitungskosten für die Datenübertragung reduzieren können. Dazu wird die Telex-Steuereinheit TC 274-C in Verbindung mit einem von Krupp Atlas Datensysteme für Telex entwickelten Softwarepaket namens Demask benötigt. Über eine sogenannte Host-Format-Storage der Steuereinheit können die Fixdaten einer Bildschirmmaske im Speicher der Remote-Steuereinheit gelagert werden und bei Abruf des gewünschten Jobs mit variablen Daten gemischt und angezeigt werden. Die für die jeweiligen Anwendungen benötigten Masken werden nur einmal vom Mainframe zur jeweiligen Steuereinheit übertragen und stehen dann für alle angeschlossenen Terminals zur Verfügung. Mit dieser "Netto-Datenübertragung" sollen demzufolge die Durchsatzraten erhöht und der Host entlastet werden; ferner läßt sich bei Vorhandensein eines HfD-Netzes durch Demask die Übertragungsgeschwindigkeit von 9600 Bit pro Sekunde auf die Hälfte reduziert.

Informationen: Telex Computer Products, Hauptstraße 71 - 79, 6236 Eschborn 1, Telefon: 0 61 96/49 90.