Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1992 - 

Steven Jobs zielt auf Großanwender

Teradata-Datenbankjumbos vom Next-Rechner bedienbar

MÜNCHEN (pi) - Teradata und Next haben ein Abkommen geschlossen, das zu einer Verbindung der Next-Workstations mit den Datenbankjumbos von Teradata führen soll.

In einem ersten Schritt haben die beiden Unternehmen eine Adaptersoftware entwickelt. Diese erlaubt nach Next-Angaben, mit dem neuen Datenbank-Tool "Database Kit" (DB-Kit) Next-Anwendungen zu erstellen, die auf die Datenbankmaschine DBC/1012 zugreifen, welche bei Großunternehmen im Einsatz sind.

Mit dem Datenbank-Entwicklungspaket DB-Kit können Anwender von Nextstep auf Next-Workstations oder 486er-PCs unmittelbar auf das Speichervolumen der Teradata-Datenbankmaschinen von mehreren hundert GB zugreifen.

Für die Zukunft planen beide Unternehmen gemeinsame Marketing und Vertriebsaktivitäten, um der Next-Teradata-Lösung insbesondere im Großkundenbereich zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

DB-Kit ist eines von insgesamt drei neuen Software-Werkzeuge für die objektorientierte Betriebssystem-Umgebung Nextstep 3.0. Neben den Werkzeugen "3D-Kit" für dreidimensionale Grafiken und "Phone-Kit" für Sprach- und Datenübertragung per Telefon soll es die bisher verfügbaren Tools "Application Kit" und "Interface Builder" ergänzen.

DB-Kit enthält vordefinierte, aber flexibel modifizierbare Objekte für die Erstellung SQL-basierter Datenbankanwendungen mit grafischer Benutzeroberfläche.

Software-Adapter nehmen die automatische Umwandlung von Abfragen, die unabhängig von einem bestimmten Datenbanksystem sind, in datenbankspezifische Funktionsaufrufe vor.