Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1978 - 

Microthek Datensysteme:

Terminal-Computer als Mini-Killer

FRANKFURT (sf) - Als Mini-Killer apostrophiert die Firma Microthek, Frankfurt, ihren neuen Terminal-Computer M 200, der von der Funktionalität und vom Design her in die Reihe der programmierbaren Tischcomputer von IBM, HP und Wang einzuordnen ist.

Im Unterschied zu den Konkurrenz-Modellen, deren Hauptspeicher sich in der Regel nur bis 64 KB ausbauen lassen, kann das M 200-Memory bis zu 128 KB erweitert werden. An Externspeichern stehen insgesamt drei Mini-Floppy-Laufwerke a 70 KB, Magnetplatten-Einheiten bis 40 MB sowie ein Magnetbandkassettenlaufwerk zur Verfügung. Programmiersprachen sind Basic, Fortran IV und Assembler. Der Kaufpreis für ein M 200-System mit 48 KB-CPU und integriertem Mini-Floppy-Laufwerk beträgt zirka 17 000 Mark.

Information: Microthek Datensysteme , Börsenstr. 17, 6000 Frankfurt 1, Telefon 0611/ 28 85 92