Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1993 - 

Im Vordergrund standen Ethernet-Loesungen

Terminal kommuniziert mit Grossrechnern von IBM

Zur Anbindung der Terminals an 370-Systeme laesst sich ein bereits vorhandenes Ethernet-Kabel einsetzen. Die Bildschirme mit der Bezeichnung "482-ETH" unterstuetzen die Verkabelungstypen Thick- Wire, Cheapernet, S/UTP, Type 1 und Fiber-Optic-Kabel. Das Geraet bietet laut Hersteller die Moeglichkeit, gleichzeitig bis zu fuenf Fenster zu oeffnen und im Multi-Session-Betrieb zu arbeiten. Fuer den Anschluss an Drucker stehen jeweils eine parallele und eine serielle Schnittstelle zur Verfuegung.

Der Farbgrafik-Bildschirm mit der Bezeichnung "472-G" kann Vektorgrafiken darstellen. Bei dem Geraet sind die Bildschirm- und die Logik-Einheit voneinander getrennt, so dass der Benutzer je nach Anwendung unterschiedliche Bildschirme auswaehlen kann, ohne damit auch die logische Einheit veraendern zu muessen.

"Hoblink" ist eine 3270-Emulationssoftware fuer die PC-Host- Kommunikation. Sie ist als Version fuer den Einsatz unter dem Betriebssystem DOS unter Windows lieferbar. Das Programm unterstuetzt ferner Coax- und Token-Ring-Verbindungen.