Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1974 - 

Revolution im Handel:

Terminalsysteme statt elektronischer Einzelkassen

AUGSBURG - Computergesteuert sind die Kassen des neuen Terminal-Systems NCR 255/726 für Supermärkte, Kaufhäuser und Selbstbedienungsläden.

An einen Kontrollrechner können bis zu achtzehn elektronische Kassen angeschlossen werden, entsprechend den Aussagen des Herstellers. Bei dem Kontrollrechner handelt es sich um das Modell NCR 605, das sowohl in der Century-Serie wie auch in der NCR-399-Serie eingebaut ist.

Detaillierte Umsatzstatistik

Der Kontrollrechner hat standardmäßig 20 K Worte Kernspeichergröße und ist bis zu 32 K ausbaubar.

Das System speichert alle an den Kassen anfallenden Summen und Werte im Kernspeicher der Zentraleinheit des Kontrollrechners. Die Programmeingabe erfolgt über Magnetbandkassette. Für den Ausbau eines größeren Systems ist der Anschluß einer Bandkassette oder Platte vorgesehen.

Durch die zentrale Speicherung aller von den Kassen anfallenden Daten soll das System dem Anwender eine Reihe von Vorteilen bieten. So kann zum Beispiel ein Abruf genügen, um exakte Angaben über Stückzahlen und Umsätze von einzelner Artikeln oder auch ganzen Artikelgruppen zu erhalten.

Alle Geldkontrollen werden von einem geschlossenen Kontrollkreis erfaßt, der sämtliche finanziellen Bewegungen an den Kassen und im Kassenbüro bis hin zur Bank einschließt.

Daten zur Abteilungs- und Warengruppenstatistik sind als Detail- oder Gesamtberichte jederzeit abrufbar und erleichtern damit Artikeldispositionen, Sortimentgestaltung, Platzzumessung im Verkaufsraum und Umsatzvergleiche.

Als Software werden von NCR Standardprogramme angeboten, die auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt werden können. Für einen reibungslosen Wechsel von der manuellen zur automatischen Datenerfassung an den Kassen wurde von NCR ein eigenes Konzept entwickelt.

Im Vergleich zu elektronischen Registrierkassen, wie sie von NCR angeboten werden, können bei dem älteren System nur bis zu 100 Warengruppen erfaßt werden, während bei dem neuen System 400 Warengruppen möglich sind.

Nach Angaben des Herstellers arbeitet das System bereits ab sechs Kassen wirtschaftlich. Die erste Installation erfolgt noch in diesem Monat in Burghausen bei der Firma Kehrer & Weber, einem Verbrauchermarkt mit 6000 qm Verkaufsfläche, bei der zehn Kassensysteme 255 und ein Kontrollsystem installiert werden.

Der Kontrollrechner (20 K) mit einer Magnetbandkassetteneinhelt für die Programmeingabe kostet 39 750 Mark. Der Preis für das Kassen-Terminal 255 beträgt 11 600 Mark.

Informationen: NCR National Registrierkassen GmbH 8900 Augsburg 1, Postfach