Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1975

Terminologische."Datenbank gegen europäische Stilblüten

LUXEMBURG - "Die Speicherung eines Wörterbuches allein genügt nicht - denn damit können höchstens Stilblüten, aber keine korrekten Übersetzungen produziert werden", erklärte der Leiter des Übersetzungsbüros der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg, Albert Bachrach. Mit einer: "terminologischen Datenbank", die Begriffe jeweiligen Kontext speichert" soll in Luxemburg verhindert werden, daß bei Fach-Texten schwerwiegende Übersetzungsfehler auftreten.

In den europäischen Behörden müssen alle Verordnungen und Entschließungen, aber auch Forschungsberichte aus den unterschiedlichsten Bereichen in alle sechs Amtssprachen der Gemeinschaft übertragen werden (Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Italienisch und Holländisch).

Um für Einheitlichkeit und Richtigkeit zu sorgen, werden im "Terminologie-Büro" der Übersetzungsabteilung die Originaldokumente analysiert. Ausdrücke oder Wendungen, die die "Terminologe" als spezifisch für das behandelte Gebiet ansieht, notiert er auf einen Rundlauf-Bogen. Sobald er die Auswertung beendet hat, leitet er seine Auswahl - die Terminologen arbeiten immer nur in ihrer Muttersprache - an einen anderssprachigen Kollegen weiter, der seinerseits Entsprechungen in seiner Sprache dazu schreibt. Sobald die Formulierungen in den einzelnen Sprachen vorliegen, wenden sie im DV-System (370/145) gespeichert. Die Eingabe erfolgt über optische Lesegeräte. Erste Aufgabe ist eine sogenannte "Offline-Liste" für Korrekturen. Es folgt eine "KWOC-Liste", aus der überflüssige Stichwörter oder Sätze eliminiert werden. Der Rest wird als Glossar ausgedruckt.

Derzeit ist in Luxemburg ein Bestand von rund 12 000 Fachausdrücken überwiegend in fünf Sprachen vorhanden, und zwar jeweils im Satz-Zusammenhang.

Wegen der Hardware-Umstellungen wurde in Luxemburg das schon ausgearbeitete Verfahren zur Herstellung eines "automatischen Wörterbuches" wieder zurückgestellt. Die Recherche erfolgt jetzt nach dem System Stairs von IBM - möglich ist die Reproduktion der gespeicherten Sätze und ein direkter Zugriff darauf durch automatische Indexierung. Als Vorteil gegenüber dem alten, auf einer 1401 begonnen und auf einer 360 fortgeführten System wird die Wiedergabe in Groß- und Kleinschrift sowie die Möglichkeit der Kommunikation mit anderen Terminologie-Diensten betrachtet. -py

DV-Einsatz zur Vermeidung von Übersetzungsfehlern: Beispiele aus fünfsprachigen Glossar, das im Rechenzentrum der europäischen Gemeinschaften in Luxemburg ausgedruckt wurde.

Hot-Spot 00657

Temperaturunterschiede, die als Hot-Spot-Korrosion in Erscheinung treten F Ecarts. de température qui, se manifestent par la corrosion hot spot.

I Differenze di temperatura che si manifestando con corrosione localizzata hot spot

N Temperatuurverschillen die tot uiting komen in warmtebelastingscorrosie (hot-spot-corrosie)

E Differences in temperature, manifested by hot spot Korrosion

Fuelsen 00658

Der Wärmefluß durch die Hülsen ist beträchtlich

F Les gains sont traversées par un flux thermique important

I La guaine sono attraversate da un flusso termico considereovole

N De warmteflux door de hulzen is omvangrijk

E The thermal flux through the sheaths is considerable