Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Für Euro- und Jahr-2000-Umstellungen


03.07.1998 - 

Tests mit diskreter Hilfe der Anwender

Unter dem Titel "Testsuite Euro" hat Mercury für die Euro-Umstellung drei Produkte gebündelt: "Test-Bytes" zur Erstellung von Testdaten, "Win-Runner" für funktionale und Integrationstest sowie "Test-Director" zum Management des Modifikationsprojekts. Das Paket enthält einige Erweiterungen der Einzelprodukte für die Einhaltung und Überprüfung spezifischer Regeln der Währungseinführung, zum Beispiel während der Doppelwährungsphase oder das Triangulationsverfahren zur Umrechnung zwischen zwei Devisen. Daß die Softwarewerkzeuge weitgehend miteinander verwoben sind, soll die Umstellungsarbeiten von Inkonsistenzen befreien und beschleunigen.

In puncto Jahr 2000 sieht Mercury die größten Gefahren in unzureichender Überprüfung von Funktionen einzelner Applikationen und ihrem Zusammenwirken mit anderen Anwendungsmodulen. Hier soll das Paket "Quicktest 2000" Abhilfe schaffen, das aus zwei Komponenten besteht.

Der "Quicktest Recorder" protokolliert die Programmketten, die einzelne Aktionen der Anwender auslösen. Nutzer dieses Tools müssen also nicht mehr theoretisch, aber vollständig logische Ketten nachvollziehen, sondern es sind eigentlich die Endanwender selbst, die mit ihren Eingaben die tatsächlichen Wirkungen und Verknüpfungen aufzeigen. Der Recorder protokolliert alle Aktionen und zeigt die Fehlerquellen auf.

Dabei entsteht grafisch eine Art Landkarte der DV-technischen Umsetzung von Geschäftsprozessen. Diese ist die Grundlage für weitere Arbeiten mit der Komponente "Quick Designer", der mit seiner grafischen Darstellung von Prozessen nicht nur den Aufbau von realistischen Prüfszenarien erleichtert, sondern auch die Gewinnung von Testdaten und Scripts weitgehend automatisiert.

Komplettiert wird dieses Bundle durch das Produkt "Win-Runner 2000", das die bisher gewonnenen Daten direkt übernimmt, Veränderungen an kritischen Stellen vereinfacht und vor allem die Modifikationen verifiziert. Wer daneben noch den Test-Director zum Management der Umstellungen einsetzt, verfügt über ein hochintegriertes Instrumentarium für jene Bereiche, die in Jahr-2000-Projekten mit großen Unsicherheiten verbunden sind.