Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.1988 - 

OEM-Lieferabkommen mit taiwanischem Hersteller:

Texas Instruments baut PCs für Acer

AUSTIN (CW) - Einst verließen die wichtigsten Manager der PC-Division die Texas Instruments Corp. (TI) und gründeten mit Finanzier Ben Rosen die Compaq Computer Corp. Jetzt kehrt Halbleiter- und Taschenrechner-Riese TI wieder unter die PC-Hersteller zurück. Allerdings tragen die neuen Systeme ein asiatisches Label.

Im TI-Werk Austin sollen monatlich 5000 PCs für den Fernost Anbieter Acer Corp. gefertigt werden; diese Stückzahl soll bereits im April erreicht werden. Die Computer sollen direkt an die Distributoren von Acer geliefert werden - aber nur innerhalb der Vereinigten Staaten. Der Vorteil für das taiwanische Unternehmen: Die Lieferfrist sinkt von zwölf auf vier Wochen - unter anderem müssen die Intel-Prozessor-Chips nicht mehr aus den USA ausgeführt und später als Rechner-Bestandteil wieder reimportiert werden.

Die Modellpalette besteht zunächst aus zwei Typen, von denen einer mit der 286-CPU und der andere mit der 386-CPU ausgerüstet ist. Laut TI gibt es vorläufig keine Pläne, die Rechner auch in eigener Regie unters Volk zu bringen. Allerdings sei eine solche Möglichkeit für spätere Zeiten nicht ausgeschlossen, sagte ein Marketingmanager der Texas Instruments Deutschland GmbH im oberbayerischen Freising.