Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1986

Texas Instruments mußte erstmals Spitzenplatz abgeben:Nec führte l985 den Chip-Absatz an

SAN JOSE (CW) - Goldmedaille für die Nec Corporation: Der japanische Chip-Hersteller war 1985, dem "schwarzen Jahr" vor allem für amerikanische Produzenten, führend im Halbleiter-Absatz.

Einer Studie der Marktforschungsgesellschaft Dataquest Inc. zufolge konnte Nec mit einem Umsatz von rund zwei Milliarden Dollar die Spitzenposition erobern. Im Vorjahr hatte das Unternehmen mit einem Absatz in Höhe von zirka 2,25 Milliarden Dollar noch den dritten Rang eingenommen.

Der langjährige Spitzenreiter Texas Instruments fiel dagegen auf den dritten Rang zurück. Nach noch 2,4 Milliarden Dollar Umsatz im Vorjahr mußte sich das Unternehmen 1985 mit einem Absatz in Höhe von gerade 1,7 Milliarden Dollar zufriedengeben. TI nahm seit den fünfziger Jahren immer den ersten Platz im Chip-Geschäft ein.

Ihren zweiten Rang von 1984 konnte die Motorola Inc. mit 1,85 (2,3) Milliarden Dollar behaupten. Für das laufende Jahr rechnet der US-Riese mit einem erneuten Umsatzanstieg um zehn Prozent. Nach Ansicht von André Borrel, General-Manager der europäischen Halbleiterdivision von Motorola, werden die Ergebnisse jedoch deutlich unter denen des sehr guten Jahres 1984 liegen.

In der Bundesrepublik Deutschland stieg der Motorola-Umsatz laut Borrel um drei bis vier Prozent. Während der Chip-Absatz im vergangenen Jahr in den USA um 30 Prozent und in Japan um sieben bis acht Prozent zurückgegangen sei, hätte es in Europa keine Schwierigkeiten gegeben.