Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1993 - 

Spracheingabe - das Eingabemedium fuer das Jahr 2000

Texte und Steuerbefehle lassen sich in den Computer sprechen

Mit "Dragondictate" lassen sich zum einen Texte ueber Mikrofon direkt in den Rechner eingeben, zum anderen kann der PC auch ueber die Stimme gesteuert werden.

Das System besteht aus der entsprechenden Software, einer Spracherkennungskarte, einem Mikrofon und dem deutschen Handbuch. Dragondictate verfuegt ueber einen aktiven Wortschatz von 30 000 Woertern von denen 5000 vom Anwender selbst definiert werden koennen. Zusaetzlich ist noch ein Lexikon mit nochmals 80 000 Woertern vorhanden.

Dragondictate passt sich an die Stimme und das Vokabular des Anwenders an, ist also lernfaehig. Ausserdem stehen Makrofunktionen zur Verfuegung und das Programm laesst sich in die meisten DOS- Anwendungen integrieren. Als Systemvoraussetzungen reichen ein 386er PC mit 10 MB Arbeitsspeicher. "Die Sprache ist das natuerlichste und effektivste Kommunikationsmittel", erklaert Janet Baker, Geschaeftsfuehrerin von Dragon Systems, auf die Frage nach den Gruenden fuer ihre Entwicklung. Einsatzgebiete fuer das System sind zum einen Bereiche, wo Benutzer die Haende frei fuer andere Taetigkeiten haben muessen, beispielsweise Aerzte oder Rechtsanwaelte die in Akten blaettern oder der gesamte Bereich der Arbeitserleichterung fuer Behinderte. Das System kostet zirka 15 000 Mark.