Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.1979

Textverarbeitung: Weiterhin konzeptionslos

Christian Reitler, Vertriebsbeauftragter bei CTM- Computer GmbH, Konstanz

Zu 1. Der Trend wird sowohl zum Einplatzsystem als kostengünstiger Arbeitsplatz, komfortabel durch den Bildschirm, als auch zum Mehrplatzsystem für größere Lösungen gehen. Es wird also hier eine Splittung entstehen.

Zu 2. Es gibt schon Grenzbereiche, die auf die Verwaltung großer Adreßdateien, großer Artikeldateien hinlaufen und Rechenprobleme ansprechen. Aber es wird mit Sicherheit immer eine Trennung geben, da die Ausgabe bei der EDV schnell sein muß, bei der Textverarbeitung dagegen der Schwerpunkt auf das gute Schriftbild beziehungsweise die Schreibqualität gelegt werden sollte.

Horst Franke, Verkaufsleiter Textverarbeitung,

Nixdorf Computer AG

Zu 1. Diese Frage ist allgemein nicht mit Ja oder Nein zu beantworten. Es gibt eine Menge Arbeitsplätze, wo heute Systeme mit Einplatzausstattung sinnvoll eingesetzt werden können und sollen, und gleichermaßen gibt es Organisationen und Organisationsformen, wo Mehrplatzsysteme sehr viel wirtschaftlicher eingesetzt werden können.

Zu 2. Dieser Trend ist allgemein zu beobachten. Er paßt auch zu unserem Konzept der Bürokommunikation.

Willi Weber, Leiter Sonderprojekte, IBM

Deutschland GmbH

Zu 1. Man kann zweierlei Trends sehen: Einmal werden verstärkt intelligente Schreibmaschinen angeboten, die man an Einzelplätzen verstärkt auch einsetzen wird, und zum anderen gibt es neue Mehrplatzsysteme - IBM hat auch ein solches Mehrplatzsystem hier auf der Hannover-Messe ausgestellt. Aber ein Trend läßt sich jetzt noch nicht feststellen, welche Richtung die bessere ist.

Zu 2. Ja, wir demonstrieren hier den Verbund zwischen Text- und Datenverarbeitung.

Erhard Pohl, Marketing Support - Textsysteme, Raytheon International Data Systems, Eschborn

Zu 1. Im Prinzip kann man das nicht generalisieren. Es wird beides geben.

Zu 2. Der Markt verlangt's mehr und mehr.

Wolfgang W. P. Franz, Leiter der Marketing-Abteilung, Siemens AG, München

Zu 1. Das ist in erster Linie abhängig von

den Betriebsgrößen, und dann von den

Einsatzmöglichkeiten.

Zu 2. Zum heutigen Zeitpunkt noch nicht. Wir sind erst in den Anfängen, daß die Textverarbeitung eine Verbindung zur Datenverarbeitung sucht.

Bernd Knerler, Beauftragter der Geschäftsleitung,

Datic GmbH & Co. KG

Zu 1. Der Trend geht eigentlich in zwei Richtungen. Man geht in Großfirmen im Moment dazu über, wieder zu dezentralisieren. Man macht jetzt Lösungen für die einzelnen Abteilungen und geht nicht mehr dahin, einen kompletten zentralen Schreibdienst zu bilden.

Zu 2. Ja, das ist ein Trend, den wir sehr stark festgestellt haben und auf den wir uns auch spezialisiert haben.

Ralf Bengsch, Marketing Manager Deutschland,

Firma Wang, Frankfurt/ Main

Zu 1. Unserer Meinung nach und aufgrund unserer Konzeption werden wir zum Mehrplatzsystem hingehen, wobei wir darauf achten, daß der dezentrale Arbeitsplatz in einer preisgünstigen Relation steht.

Zu 2. Die Frage nach diesem Zusammenwachsen kommt immer mehr auf uns zu, und wir werden zu gegebener Zeit darauf reagieren.

Frieder Osterbrink, Organisationsberater CSO Computer- Systeme GmbH + Co. KG, Münster

Zu 1. Der Trend geht ganz klar zum Mehrplatzsystem. Die Anfragen sind in diesem Jahr wesentlich stärker geworden.

Zu 2. Das ist sicher richtig. Das kommt - wie ich bereits sagte - jetzt ganz stark auf uns zu, und die Systeme werden auch schon softwaremäßig dafür vorbereitet.

Gerhard Büch, Produktmanager bei MAI Deutschland

Zu 1. Die Hannover-Messe hat die Philosophie, die MAI seit Jahren in Amerika verwendet, ganz klar bestätigt: Auch im deutschen Markt geht der Trend zum Mehrplatzsystem, denn jeder Anwender versucht, kostengünstig zu denken.

Zu 2. Das ist zwar hier in Hannover teilweise schon zu sehen, aber die echte Integration der Daten- und Textverarbeitung wird vielleicht noch ein bis zwei Jahre dauern.