Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1976 - 

Forster electronic GmbH:

Textverarbeitungscomputer System 80

LANDSHUT - Als "Bürosystem für anwendungsorientierte Textverarbeitung" bezeichnet die Firma Forster electronic, Landshut, ihr neues System 80/30, das von der Hardware her durchaus Universalrechner-Qualitäten hat: Dahinter verbirgt sich nämlich ein 8-Bit-Mikrocomputer, der OEM-Geschäft auch bei Texas Instruments zu haben ist. (CW Nr. 13 vom 26. März 1976.)

Die 80/30 besteht aus einem Hauptspeicher von 26K Bytes, der in Modul von je 8K Bytes erweiterbar ist, einem Bildschirm mit Tastatur und einem Diablo-Drucker HyType II. (Kaufpreis: Rund 50 000 Mark.)

Alle Programme für die Textbearbeitung und Textverarbeitung sind System gespeichert und werden mit Programmnummern und Programmnamen angezeigt. Das jeweils aktuell Programm wird durch Tastendruck aufgerufen.

Eine Multiprogrammverarbeitung ermöglicht das Erfassen und Bearbeiten von Texten auf dem Bildschirm, Während unabhängig davon simultan andere, bereits gespeicherte Texte ausgedruckt werden.

Information: Forster electronic GmbH, Industriestr. 60, 8300 Landshut

In Hannover: CeBIT C-6701