Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1992

THERMODRUCKER

Einen Industriedrucker für den Einsatz bei Flugzeugtests, in Autos, Schiffen sowie in der Schwerindustrie offeriert Astro-Med. Wie der Anbieter aus Rodgau berichtet, handelt es sich bei dem Modell "Toughwriter" um einen Thermodrucker, der sich bei unwirtlichen Bedingungen als Alternative zu einem Laserjet-III-Printer anbieten soll. Die Druckgeschwindigkeit wird mit 15 Seiten pro Minute angegeben. Die Auflösung beträgt 300 dpi. Es sind 3,5 MB Speicherkapazität vorhanden. Dem Unternehmen zufolge arbeitet der Thermodrucker mit verschiedenen Emulationen, etwa PCL5, HPGL/2 und Postscript. Die Anbindung an den Rechner kann über die serielle RS232-Schnittstelle sowie über ein paralleles Interface erfolgen. Der Drucker ist für den Einbau in einen 19-Zoll-Schrank konzipiert.

An Banken richtet sich das Angebot des französischen Unternehmens Axiohm. Der Anbieter aus Montrouge bringt mit dem Hochgeschwindigkeits-Drucker "XE1C" ein Modell auf den Markt, das sowohl alphanumerische Zeichen als auch Barcodes zu Papier bringt. Das Gerät druckt ASCII-Zeichen und Grafiken, wobei ein Kontrastregulierungs-System auch bei Schwankungen der Temperatur oder der Stromversorgung für eine konstante Druckqualität sorgen soll. Ein Papierschneider ist integriert. Wer das Gerät für die Ausgabe von Tickets verwenden möchte, dem bietet Axiohm optional eine Ticket-Vorlaufeinrichtung sowie einen optischen Sensor an. Zur Kommunikation ist eine RS232C- beziehungsweise eine Centronics-Schnittstelle vorhanden. Weitere Auskünfte sind unter der Telefonnummer 00 33/1/47 46 78 11 erhältlich.

Für den Druck von Kassenbons, Barcodes, Etiketten oder Meß-und Betriebsdaten läßt sich der Thermodrucker "TSP-300" von Datamega verwenden. Dem Anbieter aus Putzbrunn zufolge arbeitet das Gerät mit einer Geschwindigkeit von 3 Zoll pro Sekunde. Das Schriftbild sei gestochen scharf. Vorgefertigte Formulare sollen sich genau positionieren lassen. Außer einer Abreißkante, die zur Grundausstattung gehört, bietet das Unternehmen zusätzlich einen Papierabschneider an. Neben einer seriellen RS232C-Schnittstelle, die für industrielle Anwendungen auf RS422A umgeschaltet werden kann, stehen zwei Ausgänge zum Ansteuern von Kassenschubladen zur Verfügung.

Als Proof-Printer für die Druckindustrie sowie für DTP, Textildesign oder für technische Darstellungen in Forschung und Entwicklung positioniert Mitsubishi Electric den Thermosublimations-Drucker "S660030". Den Ratingern zufolge bedruckt der Printer sowohl Papier als auch Transparentfolien im Format von maximal DIN A3 mit einer Auflösung von 300 x 300 Punkten pro Zoll. Es lassen sich 16,7 Millionen Farben beziehungsweise 256 Graustufen darstellen. Wird ein Drei-Farben-Farbband verwendet, soll die Druckgeschwindigkeit 2 Minuten und 44 Sekunden betragen (im DIN-A3-Format). Neben einem, Drei-Farben-Band ist auch eine Vier-Farb-Variante nach dem YMCB- Farbmodell sowie ein Monochrom-Farbträger erhältlich. In der Basisausstattung erfolgt die Kommunikation mit dem Rechner über die parallele Schnittstelle. Optional steht auch ein SCSI-2-kompatibles Interface zur Verfügung. Der Preis beträgt knapp 40 000 Mark.