Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1985

Thermoschreibmaschine im Großrechnernetz

NIEDERNBERG (pi) - Für die Integration in ein 3270-Rechnernetz bietet die m + s Elektronik, Niedernberg, jetzt die IBM-Thermoschreibmaschine an. Mit "Irmaprint" lassen sich laut Anbieter auch alle anderen Drucker und Schreibmaschinen, die bislang nur am Mikro anschließbar waren, innerhalb des Großrechnernetzes nutzen.

Irmaprint wird über ein Koaxialkabel an eine 3274/76-Steuereinheit angeschlossen und emuliert den 3287-Drucker. Über Parallel- oder Seriell-Anschluß kann dann jeder Drukker angesteuert werden, der über einen ASCII-Zeichensatz verfügt - so auch die Thermoschreibmaschine von IBM. Dabei entspricht nach Aussage des Herstellers das Druckbild einer Korrespondenzqualität; die Geräuschentwicklung soll zudem 55 dB nicht übersteigen. Den Preis für die Thermoschreibmaschine, für die noch ein Interface mit Anschlußvorrichtung sowie Irmaprint mit entsprechendem Interface und ein Drukkerkabel benötigt werden, beziffert das Unternhemen auf rund 8800 Mark.

Informationen: M + S Elektronik GmbH, Nordring 55 - 57, 8751 Niedernberg/Main, Telefon: 0 60 28/80 22.