Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1988

THINK positive

Eine Schwalbe macht noch keinen Elfmeter. Die bundesdeutschen Fußball-Schiedsrichter von heute kennen sich mit ihren Schau-Spielern aus. So kann Beifall für Tatsachen-Entscheidungen des 23. Mannes zum Stein des Anstoßes (und Ausschlusses) werden.

Früher war das anders. Man fragte nicht, ob roter Karton das richtige Dopingbeweismittel sei. In Trauerweins Jugend galten noch alle Fairplay-Regeln als gut. Kalbfleisch kam nur einmal pro Woche auf den Tisch.

Die Anwesenheit eines schlechten Gewissens wurde nicht als störend empfunden. Wer dachte schon an Seehunde!

Die heile alte Welt der Vor-PC-Datenverarbeitung kannte noch das Gebot "THINK positive" - und es wurde ausgiebig Gebrauch davon gemacht.

Fassen wir also wieder neuen Lebensmut - auch wenn's beim PC AT dem Ende zugeht. Als Schulcomputer können die Auer-Dult*-Modelle noch gute Dienste tun. Trauerwein sieht ungeahnte Möglichkeiten für das Computer Based Training. Testfrage: Heißt die Tochter von Prinz Andrew und seiner Frau Sarah "Beatrice" oder "Elizabeth" oder "Mary". Bei Nichterraten tröstet das CBT-Programm: "THINK positive".

* Auer-Dult: Trödelmarkt in München.