Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.11.2004

Thinprint beamt Geschäftsdaten aufs Handy

Die Software "Content Beamer" von Thinprint wandelt Backend-Datenin Druckströme um und leitet sie an mobile Endgeräte weiter.

Der mobile Zugriff auf Geschäftsdaten erfordert üblicherweise eine umfangreiche Middleware und viel Anpassungsarbeit. Das Ganze lässt sich aber auch kostengünstiger und einfacher bewerkstelligen, wenn es lediglich darum geht, Dokumente auf mobile Geräte zu übertragen. Wie, das demonstriert das in Berlin beheimatete Unternehmen Thinprint mit Content Beamer.

Die Software löst über entsprechende Skripts oder Kommandos die Druckfunktion von betriebswirtschaftlichen Anwendungen oder Office-Programmen aus, greift den Druckstrom ab, komprimiert ihn und leitet ihn an ein mobiles Endgerät weiter. Dies funktioniert mit Internet-fähigen Smartphones, die mit dem Symbian-Betriebssystem arbeiten, sowie mit Notebooks. Auf den Clients muss ein kleines Content-Beamer-Modul installiert werden.

Firmen sind laut Thinprint so in der Lage, ihren Außendienstmitarbeitern einen Zugriff auf Dokumente, Zeichnungen, Datenbankeinträge, E-Mails und deren Anhänge sowie Faksimiles einzurichten. Hierzu loggt sich der mobile Anwender per UMTS oder GPRS in die Web-Seite seiner Firma ein. Per Mausklick wählt er bestimmte Dokumente aus oder initiiert einen parametrisierten Funktionsaufruf. Content Beamer verarbeitet die Anfrage und liefert Druckdaten zurück. Durch entsprechende Programmierung am Web-Server lassen sich Datenbankabfragen absetzen.

Ausgabe auf mobile Drucker

Ein Thinprint-Kunde verwendet Content Beamer beispielsweise, um über ein Smartphone einen Wasserzählerbeleg zu erzeugen. Hierzu gibt der Ableser die Kundennummer und den Zählerstand in die Browser-Maske des Handy-Displays ein. Daraufhin startet sein Skript, das in der Firmenzentrale Excel parametrisiert aufruft. Die Office-Software fordert die gewünschten Daten aus einer Datenbank an und importiert sie. Das so erzeugte Tabellenformular sendet Content Print als Druckausgabe an das mobile Erfassungsgerät. Den Beleg kann der Mann vom Wasserwerk auf dem Display betrachten beziehungsweise auf einem mobilen Drucker ausgeben. Er könnte dieses Druckdokument jedoch auch faxen.

Damit nur berechtigte Nutzer Geschäftsdaten abrufen, muss sich der mobile Anwender zunächst authentifizieren. Auf Wunsch verschlüsselt die Software die Datenkommunikation. Hohe Handy-Gebühren fallen nach Angaben des Herstellers dabei nicht an: Da Content Beamer die Druckströme komprimiert, schrumpft beispielsweise eine 2,4 MB große Präsentationsdatei auf 410 KB zusammen.

Speziell für Unternehmen, die einen mobilen E-Mail-Zugriff wünschen, hat Thinprint gemeinsam mit Microsoft ein kostengünstiges Komplettpaket geschnürt. Es enthält die Content Beamer Corporate Edition inklusive zehn Named-User-Lizenzen sowie "Exchange Standard Edition" für 6850 Euro. (fn)