Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1991

Thomas-Conrad präsentiert ODI-Treiber

DÜSSELDORF (pi) - Die Thomas-Conrad Corp. (TCC), amerikanischer Hersteller von Netzwerkprodukten, führt ab sofort Fileserver- und DOS-Workstation-Treiber mit von Novell zertifizierten Open-Data-Link-Interfaces (ODI) für ihre Arcnet-, TCNS-, Token-Ring- und Ethernet-Adapter im Lieferprogramm.

Nach Angaben der deutschen Thomas-Conrad GmbH sind unter dem Netware-386-3.11-Server die Protokolle IPX/SPX, Appletalk, TCP/IP sowie ISO TP4 durch den Einsatz von Thomas-Conrad-Adaptern lauffähig. Gleichzeitig können IPX/SPX, Appletalk und TCP/IP durch entsprechendes Routing in heterogene Netze eingebunden werden. Auf DOS-Arbeitsplätzen wird zur Zeit neben IPX/ SPX durch LAN Workplace 4.0 auch TCP/IP mit Applikationen wie Filetransfer, Terminalemulation und Remote Printing realisiert. Die ODI-Treiber benötigen zusammen mit TCP/IP weniger als 45 KB Hauptspeicher, für IPX und Netware Shell sind bei PCs mit Extended oder Expanded Memory weitere 16 KB RAM erforderlich. Laut Thomas-Conrad können auch Netware-286-2.1-Anwender die genannten Funktionen nutzen.