Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1993

Thorsten Georg Edifact - Ein Implementierungskonzept fuer mittelstaendische Unternehmen

Deutscher Universitaets Verlag, Leverkusen 1993, 361 Seiten, 88 Mark

Dieses Buch stellt ein Rahmen-konzept zur Implementierung der internationalen Norm UN/ Edifact in mittelstaendischen Unternehmen vor. Hintergrund ist die Moeglichkeit, durch den Einsatz von EDI- Systemen (Electronic Data Interchange) den elektronischen Austausch von Geschaeftsdokumenten zu realisieren und damit die eigenen Aktions- und Reaktionszeitraeume zu verkuerzen.

Ausgangspunkt ist das Missverhaeltnis zwischen vielen massgeschneiderten Einzelloesungen fuer den zwischenbetrieblichen Informationsaustausch und der geringen Anzahl von Loesungen, die einen oekonomischen Datenverkehr auch zwischen verschiedenen Branchen ermoeglichen. Die Frage der Wirtschaftlichkeit spielt dabei deshalb eine bedeutsame Rolle, weil die Einfuehrung von EDI eine vor allem fuer Mittelstaendler recht komplexe Aufgabe darstellt. Die durch Edifact geschaffenen Rationalisierungspotentiale lassen sich naemlich nur dann in vollem Umfang nutzen, wenn es gelingt, ein Maximum an Konformitaet innerhalb des Datenflusses, Konsistenz und Integritaet der Datenbestaende und schliesslich die Integration von EDI in die betrieblichen Ablaeufe selbst zu erreichen.

Zunaechst beschreibt das Buch UN/Edifact als die zukuenftige Norm fuer den elektronischen Geschaeftsverkehr in Handel, Transport und Verwaltung. Der Leser erfaehrt dabei alles Wissenswerte ueber historische Entwicklung und Status quo des Standards, die verwendete Syntax, das Design der versendeten Nachrichten und die Einbettung des Konzeptes in das OSI-Referenzmodell. Der zweite Hauptteil erlaeutert den Nutzen, den sich ein mittelstaendisches Unternehmen durch den Einsatz von EDI erwarten kann, und stellt die theoretischen Grundlagen des Standards vor. Dazu geht der Verfasser ausfuehrlich auf Kommunikationsmoeglichkeiten, verfuegbare EDI-Software und rechtlich relevante Aspekte ein.

Der dritte Hauptabschnitt entwickelt auf dieser Grundlage ein Rahmenkonzept zur konkreten Implementierung. Thorsten Georg stellt darin handfeste Instruktionen bereit, die von grafischen Uebersichten, Kriterienblaettern und Checklisten flankiert werden. Diese unterstuetzen den Leser in den einzelnen Entscheidungs- und Implementierungsphasen und helfen bei der Auswahl von Teilloesungen. Der Titel enthaelt im Anhang zusaetzlich einen fertigen Fragebogen, den der potentielle EDI-Anwender zwecks Orientierung an Referenzkunden der verschiedenen Hersteller schicken kann.

Das Buch geht ueber die sonst zum Thema Edifact vorhandene Literatur weit hinaus. Es wird theoretischen Interessen ebenso gerecht wie organisatorischen Aspekten oder Fragen zur konkreten Umsetzung.