Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.2009

Thyssen-Krupp streicht bis zu 2.000 Stellen im Stahlbereich - WAZ

ESSEN (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG will bis 2011 in der deutschen Stahlsparte 1.800 bis 2.000 Arbeitsplätze abbauen. Dabei will der Stahlkonzern ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit dem Betriebsrat paraphiert worden, sagte Dieter Kroll, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor von ThyssenKrupp Steel, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ-Samstagausgabe).

ESSEN (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG will bis 2011 in der deutschen Stahlsparte 1.800 bis 2.000 Arbeitsplätze abbauen. Dabei will der Stahlkonzern ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit dem Betriebsrat paraphiert worden, sagte Dieter Kroll, Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor von ThyssenKrupp Steel, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ-Samstagausgabe).

Für den Arbeitsplatzabbau habe man "ein ganzes Bündel von sozialverträglichen Maßnahmen" geschnürt, sagte Kroll weiter. Das reiche vom freiwilligen Ausscheiden gegen Abfindung über Nutzung des internen Arbeitsmarktes und sozialverträgliches Ausscheiden "rentennaher Mitarbeiter" bis zur Intensivierung der Rückholung ausgelagerter Aufgaben. Kroll schloss in der Zeitung Betriebsstilllegungen innerhalb der nächsten beiden Jahre aus.

ThyssenKrupp ist stark von der Wirtschaftskrise betroffen. Das in Duisburg und Essen ansässige Unternehmen hat für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 (30. September) einen Verlust angekündigt. Der Konzern soll umgebaut, die Zahl der Geschäftsbereiche von fünf auf zwei reduziert werden. Das Unternehmen will die Kosten in diesem Jahr um 1 Mrd EUR reduzieren.

Webseite: http://www.derwesten.de http://www.thyssenkrupp-steel.de DJG/mmr/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.