Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2009

ThyssenKrupp erwartet im laufenden Geschäftsjahr 08/09 Verlust

ESSEN/DUISBURG (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp hat im zweiten Quartal tiefrote Zahlen und blickt nun pessimistischer auf das Geschäftsjahr 2008/09. Das Unternehmen geht nun für das bis 30. September laufende Geschäftsjahr von einem negativen bereinigten Vorsteuerergebnis im mittleren bis höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich aus, wie die ThyssenKrupp AG am Dienstagnachmittag mitteilte.

ESSEN/DUISBURG (Dow Jones)--Der Stahlkonzern ThyssenKrupp hat im zweiten Quartal tiefrote Zahlen und blickt nun pessimistischer auf das Geschäftsjahr 2008/09. Das Unternehmen geht nun für das bis 30. September laufende Geschäftsjahr von einem negativen bereinigten Vorsteuerergebnis im mittleren bis höheren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich aus, wie die ThyssenKrupp AG am Dienstagnachmittag mitteilte.

Zuletzt hatte ThyssenKrupp am 19. März einen Verlust im zweiten Quartal auf operativer Ebene angekündigt und schwarze Zahlen auf operativer Ebene und vor Sonderposten im Geschäftsjahr 2008/09 unter der Annahme einer konjunkturellen Erholung im Gesamtjahr als möglich bezeichnet.

Von Januar bis März gingen die Erlöse um 25% auf 9,9 Mrd EUR zurück. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit einem Wert von 9,7 Mrd EUR gerechnet. Der Auftragseingang schrumpfte um 46% auf 7,6 Mrd von 14,08 Mrd EUR im Vorjahr. Hier hatten die Analysten 10,71 Mrd EUR geschätzt.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) brach auf 142 Mio EUR von 1,20 Mrd EUR im Jahr zuvor ein. Vor Steuern verbuchte ThyssenKrupp einen Verlust von 455 Mio EUR, bereinigt um Sonderfaktoren blieb ein Minus von 283 Mio EUR. Die Analysten hatten das EBITDA bei 158 Mio EUR, das Vorsteuerergebnis bei minus 425 Mio EUR und das bereinigte Vorsteuerergebnis bei minus 316 Mio EUR gesehen.

DJG/mmr/cbr

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.