Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.2008

ThyssenKrupp erwartet starken Anstieg der Kohlepreise

FRANKFURT (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG, Duisburg/Essen, erwartet im laufenden Jahr einen starken Preisanstieg bei den Kokskohlelieferungen. Zuvor hatte der südkoreanische Stahlhersteller Posco mitgeteilt, dass er Preiserhöhungen von 205% bis 210% zugestimmt habe.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die ThyssenKrupp AG, Duisburg/Essen, erwartet im laufenden Jahr einen starken Preisanstieg bei den Kokskohlelieferungen. Zuvor hatte der südkoreanische Stahlhersteller Posco mitgeteilt, dass er Preiserhöhungen von 205% bis 210% zugestimmt habe.

Die Verhandlungsergebnisse des Konzernsegments ThyssenKrupp Steel würden nicht wesentlich von jenen bei Posco abweichen, sagte Unternehmenssprecher Erwin Schneider am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Die Verhandlungen mit den australischen Kohleförderern dauerten noch an, fügte der Sprecher hinzu. Wann mit einem Abschluss zu rechnen sei, sagte er nicht.

Die Salzgitter AG hat nach eigenen Angaben noch keine Gespräche mit den Kohleproduzenten über die diesjährigen Preise geführt. Die Verhandlungen dürften innerhalb der kommenden zwei Wochen beginnen, sagte Salzgitter-Sprecher Bernd Gersdorff.

Webseiten: http://www.thyssenkrupp.com/ http://www.thyssenkrupp-steel.com/ http://www.salzgitter-ag.de/ -Von Jan Hromadko, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/dct/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.