Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.01.1989

TI baut neues Chip-Werk in Italien

ROM (CW) - Texas Instruments (TI) wird in Avezzano, Süditalien, eine neue Halbleiterfabrik errichten. Es handelt sich dabei bereits um die dritte Chip-Produktionsstätte des amerikanischen Elektronikkonzerns im Land der Azzuris. Baubeginn des Werkes, das 550 neue Arbeitsplätze schaffen wird, ist bereits für Mitte des Jahres geplant, die Inbetriebnahme soll Ende 1990 erfolgen. Rund 260 Millionen Dollar wird TI für das neue Chip-Werk aufwenden müssen. Dies ist die größte Investition, die das US-Unternehmen je außerhalb der USA und Japans getätigt hat.

Wie Robert Schisano, Chef der Texas Instruments Italia Spa, erklärte, habe man sich für den Standort in Avezzano entschieden, da es nur wenige Kilometer von dem TI-Werk in Rieti entfernt sei. Dieses wiederum habe sich mittlerweile für das Unternehmen zum europäischen Montage-und Testzentrum für Speicherchips entwickelt. In Avezzano soll neben herkömmlichen DRAM-Chips vor allem die Fertigung des 4-Megabit-Chips im Vordergrund stehen.