Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1983 - 

Texas Instruments stellt Professional Computer vor:

TI-Mikro läßt mit sich reden

HANNOVER (bwk) - Als "Tischcomputer für Informationsverarbeitung im ergonomischen Design", stellte Wolfgang Sass, Geschäftsführer des Unternehmensbereichs Datensysteme der Texas Instruments GmbH den neuen Professional computer in Hannover vor.

Die Neuentwicklung verfügt über ein Kommunikationsmodul für synchrone/ asynchrone Datenübertragung in 3270 BSC, 3270 SNA und kann optional mit einer sprechrabhängigen Spracheingabe und -erkennung ausgerüstet werden. Das System läuft unter den drei Betriebssystemen MS-DOS, CP/ M und UCSD-p. Neben Diskettenlaufwerken soll Mitte 1983 auch eine Zehn- MB- Winchesterplatte als Massenspeicher zur Verfügung stehen. Weitere Erweiterulagen sind eine deutsche DIN-Ausführung (Ende 1983) sowie eine Speichererweiterung auf 512 KB und LAN-Fähigkeit. Der Professional kostet je nach Ausstattung zwischen 9000 und 20 000 Mark.

Ferner präsentierte Sass die neuen Bürocomputer BS3000, BS600 und BS800. Ausgehend von diesen Grundmodellen bietet Texas Instruments 15 verschiedene Konfigurationen an. Alle Systeme laufen mit dem Betriebssystem DX 10. Das Einsiegsmodell, ein mehrplatzfähiger BS300, kostet etwa 35 000 Mark. Die mittlere Klasse mit 256 KB Hauptspeicher , drei Arbeitsplätzen 43-MB-Winchester sowie Cartridge Backup bietet TI für rund 76 000 Mark an.