Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1999

TI schluckt den Konkurrenten Unitrode

MÜNCHEN (CW) - In den Augen von Analysten war es ein faires Geschäft. Für 1,2 Milliarden Dollar in Aktien will Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) den angeschlagenen Konkurrenten Unitrode übernehmen.

Die Texaner, die im zurückliegenden Quartal ihren Nettogewinn auf 325 Millionen Dollar versechsfachen konnten, zahlen Unitrode für jede Unternehmensaktie 38,60 Dollar. Unitrode mußte im vergangenen Jahr Umsatzeinbußen von insgesamt 25 Prozent hinnehmen.

Damit ergänzt der Halbleiterhersteller, der in letzter Zeit mit digitalen Signalprozessoren (DSP) gute Geschäfte machte, die Produktpalette der analogen Chips. Denn Unitrode stellt Chips her, die den Stromverbrauch von portablen Geräten steuern. TI verschafft sich mit der bislang größten Übernahme der Unternehmensgeschichte wichtiges Know-how in einem Marktsegment, das der Hersteller bislang nicht bedienen konnte. "Egal, was Intel oder Natsemi für tragbare Geräte bauen - einen Power-Management-Chip brauchen sie alle", meint William Strauss von Chip-Analyst Forward Concepts. "Es ist ein echter Coup für TI, daß sie in praktisch jedem Gerät stecken werden."