Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.2004

Ticker

Sicherheit gewünscht

Westeuropäische IT-Anwender entdecken das Thema Security-Appliances - Sicherheitspakete aus Hard- und Software, die sich relativ leicht installieren und verwalten lassen. Im vierten Quartal 2003 stieg das Marktvolumen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 46 Prozent auf 132 Millionen Dollar, meldet IDC. Die Zahl der ausgelieferten Systeme wuchs parallel auf 63 700 Geräte. Vor allem Firewall- und VPN-Appliances legten zu.

Transtec umgebaut

Die Phase der Umsatzkonsolidierung sei abgeschlossen, nun soll das Kerngeschäft (Rechner, Cluster, Speicher) ausgebaut werden, meldete die Tübinger Transtec AG. Der Umsatz sank im vergangenen Jahr von 116 Millionen auf knapp 82 Millionen Euro, vornehmlich wegen des Verkaufs der Firma Tec2b. Das Vorsteurergebnis verbesserte sich von minus 400000 auf plus 200000 Euro, netto wurde ein Verlust von 3,2 Millionen Euro verzeichnet. Die liquiden Mittel sowie die Eigenkapitalquote konnten geringfügig verbessert werden.

United Internet ungebremst

Für den Internet-Dienstleister United Internet stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Der Umsatz stieg 2003 um 30 Prozent auf 415 Millionen Euro, das Vorsteuerergebnis kletterte von knapp 40 Millionen auf 65 Millionen Euro. Kernmarken von United Internet sind 1&1, Schlund und Partner sowie GMX. Der Konzern will eine Dividende von 0,15 Euro pro Aktie vorschlagen.

Plenum profitabel

"Grundsätzlich optimistisch" gibt sich der IT- und Kommunikationsberater Plenum AG für das laufende Jahr. Dabei kommen die Wiesbadener mit leichtem Rückenwind aus dem Jahr 2003: Hier wurde ein Nettogewinn von 200 000 Euro erzielt, nachdem im Vorjahr ein Minus von 10,7 Millionen Euro angefallen war. Allerdings schrumpfte der Umsatz 2003 um 15 Prozent auf 40 Millionen Euro.

Itelligence gebremst

Der SAP-Dienstleister Itelligence hat im vergangenen Jahr 145,6 Millionen Euro umgesetzt, rund 14 Millionen weniger als im Vorjahr. Dabei weitete sich der Verlust vor Zinsen und Steuern von 1,5 Millionen auf 3,7 Millionen Euro aus. Für das laufende Jahr erwartet das Management einen Gesamtumsatz zwischen 125 und 135 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern soll ein positives Ergebnis erwirtschaftet werden, die geplante Marge wurde mit vier bis sieben Prozent angegeben.