Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.05.2004

Ticker

Adobe Systems

Adobe Systems hat seine Erwartungen für das laufende zweite Fiskalquartal erhöht. Der US-amerikanische Softwarehersteller erwartet nun einen Umsatz in Höhe von 390 bis 410 Millionen Dollar sowie 39 bis 44 Cent Gewinn pro Aktie. Zuvor hatte das Unternehmen Einnahmen von 365 bis 385 Millionen Dollar beziehungsweise 33 bis 39 Cent Profit in Aussicht gestellt. Grund für die optimistischere Prognose ist die unerwartet hohe Nachfrage nach der "Creative Suite" sowie nach dem Dokumentenpräsentationsprogramm "Acrobat Reader", das mittlerweile auf sehr vielen PCs installiert ist.

Microstrategy

Der Business-Intelligence-Softwareanbieter Microstrategy hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2004 von 37,4 auf 49,1 Millionen Dollar gesteigert. Das sind 31 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dabei stiegen die Lizenzeinnahmen um 14 Prozent von 16,5 Millionen im Vorjahr auf 18,8 Millionen Dollar. Im vierten Quartal 2003 hatte das Unternehmen allerdings noch einen Gesamtumsatz von 51,7 Millionen Dollar sowie Einnahmen aus Lizenzverkäufen in Höhe von 23,4 Millionen Dollar erzielt.

Mobile Datendienste

Laut einer Umfrage von Arthur D. Little unter 161 Entscheidern aus der Mobilfunkindustrie gehen nur 21 Prozent der Befragten davon aus, dass mobile Datendienste bereits heute einen nennenswerten Einfluss auf die Branche haben. 41 Prozent hoffen auf ein baldiges Umsatzwachstum durch die neuen Angebote. 84 Prozent glauben, dass sich hier nur langfristig steigende Einnahmen erzielen lassen. Entscheidend sei dabei, wie innovativ die Angebote sein werden, so die Studie.

Webmethods

Der Integrationsspezialist Webmethods hat seinen Umsatz im vierten Quartal (Ende: 31. März 2004) von 49,1 Millionen im Vorjahr auf 55,8 Millionen Dollar erhöht. Die Lizenzeinnahmen stiegen leicht von 28 Millionen auf 28,4 Millionen Dollar. Bezogen auf das Gesamtjahr ging der Umsatz zurück - von 196,8 auf 194,5 Millionen Dollar. Die Lizenzeinnahmen sanken von 117,1 Millionen auf 97,3 Millionen Dollar. Den Nettoverlust von 11,1 Millionen Dollar im dritten Quartal konnte Webmethods auf 5,6 Millionen Dollar reduzieren. Im vierten Quartal 2003 hatte das Unternehmen allerdings noch ein positives Ergebnis in Höhe von 157000 Dollar ausgewiesen.