Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.2004

Ticker

Pixelpark AG

Die Pixelpark AG hat ihre Sanierung für abgeschlossen erklärt. Seit dem vierten Quartal 2003 sei der Umsatzrückgang gestoppt, das Kerngeschäft mit Internet-Dienstleistungen arbeite erstmals seit 1999 profitabel. Der Fortbestand sei jedoch nur gesichert, wenn Pixelpark die geplanten Umsatz- und Ertragsziele für 2004 erreiche. Konkret heißt das eine Halbierung des Fehlbetrags auf 3,3 Millionen Euro sowie eine Steigerung der Einnahmen um 40 bis 60 Prozent.

Plenum AG

Die Plenum AG hat ihren Umsatz im ersten Quartal gegenüber dem Schlussquartal 2003 um 13 Prozent auf 10,7 Millionen Euro gesteigert. Im ersten Quartal des Vorjahres waren es 10,6 Millionen Euro gewesen. Der Auftragsbestand stieg von 10,6 Millionen Euro (Ende 2003) auf 20,3 Millionen Euro Ende März 2004. Wegen erhöhter Rückstellungen sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von plus 400000 Euro auf minus 100000 Euro. Der Nettoverlust lag bei 300000 Euro. Im Vorjahr hatte Plenum noch ein Plus von 100000 Euro erwirtschaftet.

Festnetz-SMS

SMS-Diensten fürs Festnetz prognostiziert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan enorme Wachstumsraten. So sollen die Umsätze in Westeuropa von 42 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 470 Millionen Euro 2008 zulegen. Der Markt für Multimedia-SMS (MMS) könne bei erfolgreicher Vermarktung auf ein Volumen von rund 340 Millionen Euro oder mehr im Jahr 2008 wachsen.

PC-Ware AG

Der Leipziger IT-Dienstleister PC-Ware Information Technologies AG beteiligt sich an der Senas AG. Das Systemhaus mit Sitz in Bad Nauheim bietet IT-Services für mittelständische Unternehmen und peilt für dieses Jahr einen Umsatz von 40 Millionen Euro an. Mit der Beteiligung will PC-Ware seine regionale Präsenz in Deutschland ausbauen.

IBS

Der schwedische Software- und Serviceanbieter International Business Systems (IBS) hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2004 mit 63,6 Millionen Euro konstant gehalten und einen Nettogewinn von 900000 Euro erwirtschaftet. Vor dem Hintergrund einer verstärkten Partnerschaft mit IBM gibt sich das Unternehmen auch für das Gesamtjahr optimistisch, ohne konkrete Zahlen zu nennen. 2003 hatte IBS einen Umsatz von 263 Millionen Euro erzielt.