Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.2004

Ticker

Entlassungen I

Rund 500 Angestellte, knapp acht Prozent der Belegschaft, will der Chiphersteller Agere entlassen. Grund ist der schwache Umsatzausblick für das seit Anfang Oktober laufende erste Fiskalquartal. Während die Wallstreet Einnahmen von zirka 450 Millionen Dollar erwartet, geht das Unternehmen nach jüngsten Erkenntnissen lediglich von 400 Millionen bis 423 Millionen Dollar aus.

Entlassungen II

Bei Motorola müssen sich rund 1000 Mitarbeiter einen anderen Job suchen. Die Zahl der Beschäftigten soll indes bei knapp 90 000 konstant bleiben - neue Stellen werden in Wachstumsfeldern geschaffen. Die Entlassungen spielen sich vornehmlich in denjenigen Konzernbereichen ab, die mit der Auslagerung der Chipsparte Freescale Semiconductor überflüssig geworden sind.

Geldregen I

Creekpath, ein US-amerikanischer Anbieter von Management-Tools für Speichernetze, hat sich in der dritten Finanzierungsrunde 22 Millionen Dollar frisches Kapital gesichert. Insgesamt summiert sich die finanzielle Unterstützung auf 54 Millionen Dollar. Zu den Partnern der Firma zählen viele der großen Speicher- und Netzhersteller, etwa EMC, Cisco und IBM.

Geldregen II

Auf eine Finanzspritze durch Investoren in Höhe von 25 Millionen Dollar brachte es Bridgeport Networks, nachdem es in der ersten Finanzierungsrunde bereits 13 Millionen Dollar gegeben hatte. Die Firma entwickelt eine Plattform für die Konvergenz mobiler sowie IP-basierender Sprach- und Datendienste - gegenwärtig eines der Lieblingsthemen von Analysten.

Übernahme I

Für 16 Millionen Dollar in bar kauft Progress Software den Anbieter Persistence. Der Spezialist für Applikations-Server und Caching wird in die Datenbankdivision "Objectstore" von Progress eingegliedert. Progress zahlt 5,70 Dollar für jede Persistence-Aktie, rund 50 Prozent über dem Preis des Papiers.

Übernahme II

Die Bechtle AG akquiriert die Servicegesellschaft für Geld- und Banksysteme mbH (SGB). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bechtle erweitert sein Portfolio um Services für Geldautomaten sowie Auszugsdrucker und verstärkt gleichzeitig die Belegschaft seiner Systemhaussparte Finanz auf über 200 Mitarbeiter.