Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.2003

Ticker

Agiplan Technosoft

Wie zuvor angekündigt, hat die Agiplan Technosoft AG vergangene Woche Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Es sei nicht gelungen, ausreichend zusätzliche Liquidität zu erhalten, um die Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen, begründete das auf Softwarelösungen für das Facility-Management spezialisierte Unternehmen den Schritt. Die Company aus Mülheim an der Ruhr strebt nun eine Insolvenz in Eigenverwaltung an, für die der Babcock-Sanierer Horst Piepenburg als vorläufiger Insolvenzverwalter gewonnen wurde.

Deloitte Consulting

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte Touche Tohmatsu wird ihren Consulting-Arm nun doch nicht ausgliedern. Auch dessen Namensänderung in Braxton wurde zunächst ad acta gelegt. Das Unternehmen machte dafür externe Faktoren wie etwa die unsichere Wirtschaftslage verantwortlich. Deloitte ist die letzte Big-Five-Gesellschaft, die die Wirtschaftsprüfung und IT-Beratung noch nicht voneinander getrennt hat. Pläne über die Zukunft von Deloitte Consulting blieben die Verantwortlichen bislang schuldig. Als Reaktion auf die Entscheidung trat CEO Doug McCracken mit Wirkung zum Ende Juni von seinem Amt zurück.

Consumer Electronic

Infolge hoher Abschreibungen ist der Münchner Chip-Broker CE Consumer Electronic AG im vergangenen Geschäftsjahr tief in die Verlustzone gerutscht. Das Nettodefizit nahm im Vergleich zum Vorjahr von 1,9 Millionen auf knapp 57 Millionen Euro zu, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) fiel von plus 110 000 auf minus 54,8 Millionen Euro. Parallel sank der Umsatz im Jahresvergleich von 426,8 Millionen auf 321,3 Millionen Euro. Dennoch gelang es CE im Schlussquartal 2002, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ein Plus von 9000 Euro zu erzielen.

Transcat

Das Systemhaus Transcat, Karlsruhe, hat im Geschäftsjahr 2002 insgesamt 19,3 Millionen Euro und damit etwas weniger als im Vorjahr eingenommen. Knapp vier Millionen Euro wurden dabei mit Softwareeigenentwicklungen erwirtschaftet. Leicht rückläufig war der Umsatz mit Product-Lifecycle-Management-(PLM-)Lösungen von Dassault und IBM. Das operative Ergebnis sei mehr als verdoppelt worden, berichtete das privat geführte Unternehmen, ohne konkrete Zahlen auszuweisen.