Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.2001

Ticker

MARKTPLÄTZE HABEN TROTZ REZESSION EINE ZUKUNFT

Ungeachtet der drohenden Abschwächung der Konjunktur in den USA werden Unternehmen weiter massiv in den Auf- und Ausbau virtueller Marktplätze investieren. Dies prognostiziert das US-Marktforschungsunternehmen Jupiter Research. Demnach dürften bis 2005 rund 80 Milliarden Dollar für einschlägige Software und Dienstleistungen ausgegeben werden. Im vergangenen Jahr wurden laut Jupiter Research weltweit gut zwei Milliarden Dollar in den Aufbau von Internet-Basaren gesteckt.

BRITISH TELECOM TRENNT SICH VON IMMOBILIEN

Die finanziell angeschlagene Telefongesellschaft British Telecom (BT) will eigene Immobilien im Wert von zwei Milliarden Pfund veräußern und so einen Teil ihres Schuldenbergs von etwa 30 Milliarden Pfund abtragen. Wie das Unternehmen vergangene Woche mitteilte, stehen zunächst 30 Prozent der Liegenschaften zum Verkauf. Darunter seien Bürogebäude und Vermittlungsstellen. Teilweise sollen die Gebäude allerdings zurückgeleast werden.

INSOLVENZVERFAHREN BEI TEAMWORK HAT BEGONNEN

Für die in Paderborn ansässige Teamwork Information Management AG ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Wie das am Neuen Markt notierte Unternehmen mitteilte, soll der Geschäftsbetrieb in vollem Umfang weitergeführt werden. Nach einer deutlichen Kostenreduktion und einem Personalabbau auf nunmehr 90 Mitarbeiter hätten die involvierten Kreditinstitute dem Insolvenzverfahren zugestimmt. Ziel sei es, im laufenden Jahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben.

HEYDE ÜBERNIMMT SCHWEIZER PC-CONSULT

Die Heyde AG, Bad Nauheim, hat mit Wirkung zum 31. Dezember 2000 90 Prozent der Anteile des Schweizer IT-Dienstleisters PC-Consult WKP AG, Zürich, übernommen. Die restlichen zehn Prozent der Aktien sollen im Laufe dieses Jahres übertragen werden. Die Akquisition erfolgt durch Ausgabe junger Aktien aus dem genehmigten Kapital gegen Sacheinlage. Die 1991 gegründete PC-Consult liefert den Angaben zufolge integrierte IT-Lösungen überwiegend für Handels- und Industrieunternehmen inklusive Beratung, Konzeption, Integration und Wartung.