Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.2001

Ticker

MOBILCOM DEMENTIERT GERÜCHTE UM ERICSSON

Die Mobilcom AG, Büdelsdorf, will Aussagen einer deutschen Sprecherin des schwedischen TK-Herstellers Ericsson nicht kommentieren, wonach eine Verringerung des Auftragsvolumens von 1,6 Milliarden Euro für den Aufbau des UMTS-Netzes möglich ist. Laut Mobilcom gebe es derzeit "nichts Neues" zum Thema Ericsson. Bereits Mitte Januar hatte das Unternehmen Spekulationen dementiert, die das Geschäft mit Ericsson als gänzlich geplatzt darstellten.

QUELLE-ONLINE ÜBERTRIFFT UMSATZERWARTUNGEN

Im vergangenen Jahr hat die Quelle AG Online-Bestellungen im Wert von 650 Millionen Mark realisiert und damit die eigenen Planungen um 150 Millionen Mark übertroffen. Inzwischen werden so neun Prozent des Umsatzes im Versandgeschäft erwirtschaftet, der sich in diesem Jahr auf 15 Prozent vergrößern soll, so Vorstand Mirko Meyer-Schönherr. Besonders gefragt waren Computer, Mobiltelefone und Digitalkameras.

MATERNA GRÜNDET TOCHTER IQDOQ

Die Materna GmbH hat ihre Aktivitäten im Bereich Dokumenten-Management-Systeme (DMS) in der zum 1. Januar 2001 gegründeten Tochtergesellschaft IQDoQ GmbH zusammengefasst. Unter der Leitung von Werner Schäfer vermarktet die Materna-Tochter Dokumenten-Management-Lösungen im deutschsprachigen Raum.

FUSION VON AOL UND TIME WARNER KOSTET JOBS

Die Zusammenführung der Aktivitäten von America Online und Time Warner in dem Mediengiganten AOL Time Warner wird 2000 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz kosten. Nur eine Woche zuvor hatte die CNN News Group, eine große Einheit von AOL, 400 Mitarbeiter entlassen. Damit wurden insgesamt drei Prozent der Mitarbeiter beider Unternehmen entlassen.

EXCITE AT HOME PLANT ENTLASSUNGEN

Excite@Home will 250 von seinen 3000 Mitarbeitern entlassen. Die Betroffenen sind überwiegend im Bereich Internet-Content Operations und der Administration tätig. Der Breitband-Internet-Service-Provider macht für die Notwendigkeit, Kosten zu reduzieren, die sinkenden Umsätze aus dem Geschäft mit Online-Werbung verantwortlich.