Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001

Ticker

TELEKOM: GEWINNE GEHEN ERNEUT ZURÜCK

Laut einer Meldung der "Financial Times Deutschland" geht die Deutsche Telekom davon aus, dass ihre Gewinne nach Steuern bis 2004 auf Null sinken werden oder sogar ein kleines Defizit entsteht. Grund seien, wie es angeblich in einen internen Vorstandspapier heißt, insbesondere hohe Firmenwert-Abschreibungen von rund 7,4 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Andererseits sei aber damit zu rechnen, dass sich das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen in den nächsten Jahren von 13 Milliarden Euro im Jahr 2000 auf gut 30 Milliarden Euro im Jahr 2004 mehr als verdoppeln werde.

CISCO INVESTIERT IN STOREAGE NETWORKING

Der Netzausrüster Cisco Systems investiert zusammen mit anderen Unternehmen rund 25 Millionen Dollar in den israelischen Speicherhersteller Storeage Networking Technologies Ltd. Dieses Unternehmen will das Geld von Cisco und Partnern wie IIS Intelligent Information Systems sowie Morgan Keegan & Co. zum Aufbau einer kommerziellen Infrastruktur, des Supports und für das Design neuer Produkte verwenden.

INFINEON KANN UMSATZ UND GEWINN STEIGERN

Der Umsatz der Infineon Technologies AG ist im ersten Quartal 2001 um acht Prozent auf 1,66 Milliarden Euro gewachsen. Der Nettogewinn ist auf 280 Millionen Euro gestiegen und liegt damit um 111 Prozent höher als im Vorjahresquartal. Der Gewinn je Aktie beläuft sich auf 0,45 Euro.

PIXELPARK IM MINUS

Die Pixelpark AG, Berlin, meldet nach vorläufigen Zahlen für das am 31. Dezember 2000 beendete vierte Quartal einen Verlust vor Steuern von 5,4 Millionen Euro. Der Umsatz erhöhte sich gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 82 Prozent auf 27,2 Millionen Euro.

PLENUM GRÜNDET SOFTWARETOCHTER EDUCTA

Die Plenum AG hat das Tochterunternehmen Educta GmbH gegründet. Das in Leinfelden ansässige Unternehmen ist aus der im letzten Jahr von Plenum übernommenen IBL GmbH hervorgegangen. Educta wird das Softwaresystem "Pisa" für das Aus- und Weiterbildungs-Management weiterentwickeln und vertreiben.